27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Ferienparty im Farbenrausch

Holi Beach in Eckernförde Ferienparty im Farbenrausch

Die Luft vibriert beim "Holi on the Beach" über dem Südstrand. Bässe elektronischer Musik pulsieren durch die Menge. Während gereckte Arme im Takt wogen, stieben ab und zu Farbwolken in die Luft.

Voriger Artikel
Wer baut die schönste Sandburg?
Nächster Artikel
Ozeanliner ankert vor Eckernförde

Zur jeder vollen Stunde kommt der Farbenrausch und begeistert die Partygemeinde.

Quelle: Christoph Rohde

Eckernförde. Immer zur vollen Stunde kulminiert das Spektakel. Über 2000 junge Leute kamen am Sonnabend zum Holi on the Beach nach Eckernförde – fast doppelt so viele wie noch vor einem Jahr. Der Farbenrausch liegt im Trend.

Es ist irgendetwas zwischen Fasching, Love-Parade und Hippie-Nostalgie, was das Partyvolk an diesem Tag an den Strand lockt. Zum Auftakt bilden sich lange Schlangen am Eingang. So vergeht schon mal eine halbe Stunde Wartezeit. Viele sind weiß gekleidet. Denn das Farbpulver soll auch T-Shirt oder Kleid in das bunte Meer tauchen, das alle gleich zu machen scheint und Unterschiede verwischt. Eines eint hier alle: der Wunsch zu feiern. Die Frage, was sie zum Holi Beach treibt, ist für Banu schnell beantwortet. „Musik und Farbe“, ruft die 34-Jährige mit sichtlicher Begeisterung. Dann entschwindet sie mit ihren drei bläulich eingestaubten Freundinnen in der Menge.

Hier sehen Sie Bilder von "Holi on the Beach" in Eckernförde.

Zur Bildergalerie

 Am Eingang gibt es den ersten Farbbeutel gratis. Die weiteren müssen für zwei Euro das Stück erworben werden. Fremdbeutel sind tabu – aus Sicherheitsgründen. „Unsere Farben sind zertifiziert“, erläutert Saskya Loges, zuständig seitens des Veranstalters Franz-Betriebe für die Festivalplanung. Wer will, kann zudem den Mundschutz benutzen, der kostenfrei dazugegeben wird. Das Durchschnittsalter der Fans liegt laut Loges bei 18 bis 30 Jahren. Holi sei derzeit sehr angesagt, sagt sie. Gerade das Open Air am Strand ziehe viele Leute an.

 Auch aus der weiteren Umgebung. Jan-Hendrik, Björn, Isabell, Chantal und Jannes sind teils von der Westküste angereist. Es ist ihr erstes Holi. „Wir hatten das schon lange vor“, erzählt Jan-Hendrik. Die Farbenschlacht hat für sie noch einen Überraschungseffekt: „Erst sieht man nichts – und dann ist man bunt“, sagt Björn mit einem Schmunzeln. Nach dem Feiern steht ein Bad in der Ostsee auf dem Programm. Auch Sophie aus Neumünster ist von der Strandparty angetan. „Letztes Jahr waren wir in Kiel, aber hier ist es geiler“, sagt die 18-Jährige. „Gute Stimmung, guter DJ, das Meer – wir feiern die Ferien.“

 Über die Ursprünge des Holi-Festes macht sich hier keiner Gedanken. In Indien ist Holi ein aus der hinduistischen Überlieferung stammendes Frühlingsfest am ersten Vollmondtag des Monats Phalgun (Februar/März). Das „Fest der Farben“ dauert hier mehrere Tage, erläutert das Internet-Lexikon Wikipedia. Ein wichtiger Punkt ist den Menschen dabei der Versöhnungsaspekt. Streitereien sollen begraben werden.

 Nächstes Jahr wird es wieder ein Holi Beach in Eckernförde geben. „Solange das aktuell bleibt, machen wir weiter“, kündigt Loges an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christoph Rohde
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3