19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Leckere Landesfarben

Eckernförde Leckere Landesfarben

Wenn sich ein Ministerpräsident auf eine politische Sommerreise begibt, kann er viel lernen. Zum Beispiel, dass Fische mitunter ganz besondere Eigenschaften besitzen oder dass Bonbons in den Landesfarben von Schleswig-Holstein ausgesprochen lecker schmecken. Torsten Albig machte gestern im Rahmen seiner Bereisung einen Abstecher nach Eckernförde und besuchte in Begleitung von Bürgervorsteherin Karin Himstedt, Bürgermeister Jörg Sibbel und der SPD-Landtagsabgeordneten Serpil Midyatli das Ostsee-Info-Center (OIC) und die Bonbonkocherei.

Voriger Artikel
Kunst-„Schätze“ zum Ersteigern
Nächster Artikel
Es fehlt an Geld und Sprachlehrern

Angeleitet von Hermann Hinrichs (l.inks) produzierte Ministerpräsident Torsten Albig Bonbons.

Quelle: Uwe Rutzen

Eckernförde. Schon mal was vom gefleckten Lippfisch gehört? Bei dieser Frage muss so mancher OIC-Besucher verneinend den Kopf schütteln. Gut, dass Meeresbiologin Adrienne Günther Bescheid weiß. So konnte sie dem politischen Gast während eines kurzen Rundgangs unter anderem erklären, dass sich die weiblichen Tiere dieser Spezies ab einem bestimmten Alter in Männchen verwandeln können. Und OIC-Mitarbeiterin Hannah Sliwka informierte den Ministerpräsidenten, der Plattfische füttern durfte, ausführlich über die freiwillige Vereinbarung zum Schutz von Schweinswalen und tauchenden Meeresenten.

In der Bonbonkocherei von Hermann Hinrichs und Heike Herbst war Torsten Albig so richtig in seinem Element. Angeleitet von den beiden Betreibern des Hauses knetete er zunächst die süße Masse richtig kräftig durch, ehe er schließlich aus blauen, weißen und roten Teigsträngen Bonbons in den Landesfarben produzierte und diese Leckereien anschließend zum Probieren herumreichte. tze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3