16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bizarre Kreationen im Umsonstladen

Modenschau Bizarre Kreationen im Umsonstladen

Keine glamourösen Trends oder teuren Kollektionen, sondern Secondhand-Kleidung stand am Sonnabend bei einer Modenschau in der „Schinkler Möhl“ im Mittelpunkt. Zum elfjährigen Bestehen des Umsonstladens stellten ehrenamtliche Mitarbeiter der Einrichtung und Freunde eine bunte Show auf die Beine.

Voriger Artikel
Fußgängerin lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
Zwei Runden mit dem Bogen

Auch bizarre Kreationen gab es bei der Modenschau im Umsonstladen zu bestaunen.

Quelle: Jan Torben Budde

Schinkel. Rund 40 Besucher verfolgten das Spektakel. Treppe und Eingangsbereich der „Möhl“ verwandelten sich am Nachmittag in einen „Catwalk“, wo acht „Models“ eine Auswahl an Kleidungsstücken aus dem Umsonstladen zeigten – allesamt aus dem etwa 15-köpfigen Helferteam oder dessen Bekanntenkreis. Ob nun Pullover, Jacken, Hosen, Kleider, Sonnenbrillen, Westen, Schuhe, Sakkos oder Perücken: Einige Kombinationen auf dem Laufsteg waren durchaus schick, andere Kreationen wirkten eher bizarr.

„Wenn man mit Muße im Umsonstladen stöbert, kann man etwas finden“, sagte Katharina Mühlich aus dem Helferteam, deren Idee die Modenschau war, „und das wollen wir mal präsentieren“. Zudem gehe es darum, den Konsum zu reduzieren, indem brauchbare Secondhand-Ware nicht gleich auf dem Müll lande. Das Grundprinzip des Umsonstladens, dessen Träger der Verein Ökologische Aktion Schinkel ist, basiert auf Wartentausch: Weder bekommt der Spender auch nur einen Cent für einen ausrangierten Mantel oder Fernseher, noch muss der neue Besitzer dafür Bares hinblättern.

Von Jan Torben Budde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3