18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Positive Ferndiagnose für Delfin Fiete

Mögliche Verletzung Positive Ferndiagnose für Delfin Fiete

Ist Delfin Fiete verletzt? Falls ja, dann befindet sich der gut drei Meter große Tümmler gesundheitlich wohl auf dem Weg der Besserung. Das teilte Seehundjäger Peter Klink mit. Der Waidmann mit der Zusatzausbildung zum Bergen von Meeressäugern ist für den Bereich von Altenhof bis Kappeln zuständig.

Voriger Artikel
Das letzte U-Boot seiner Art
Nächster Artikel
Gefühlt wie eine Bittstellerin

Ist Delfin Fiete verletzt? Falls ja, dann befindet sich der gut drei Meter große Tümmler gesundheitlich wohl auf dem Weg der Besserung.

Quelle: Tauchen & Meer/Thorsten Peuster

Kiel. Damit hat er auch die Ostsee vor Eckernförde im Blick, wo Fiete in den letzten Tagen unterwegs war. „Ich habe viele besorgte Anrufe erhalten“, berichtete Klink.

Deshalb hat er das Internet kursierende Foto eines verletzten Delfins zur Ferndiagnose ans Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung in Büsum weitergeleitet. Dort wird vor allem die Gesundheit von Kegelrobben, Seehunden und Schweinswalen in Nord- und Ostsee untersucht. Die Experten von der Westküste hätten die Wölbungen um die Verletzung unterhalb des Kopfes positiv interpretiert. „Das wird als Zeichen für den laufenden Heilungsprozess gesehen“, gab Klink bekannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3