9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Überholen auf der B76 verboten

Nach den Todesfällen Überholen auf der B76 verboten

Immer wieder ist es auf der Bundesstraße 76 zwischen Gettorf und Neudorf-Bornstein zu schweren Unfällen gekommen. Der jüngste Unfall, bei dem ein Motorradfahrer (29) und seine Begleiterin (20) ums Leben kamen, liegt erst rund drei Wochen zurück. Jetzt hat die Verkehrsaufsicht des Kreises Rendsburg-Eckernförde reagiert.

Voriger Artikel
Brandruine ist ein Ärgernis
Nächster Artikel
Vereinsheim ohne „Edel“

An der Bundesstraße 76 zwischen Gettorf und Neudorf-Bornstein: Reinhard Basukaitis von der Straßenmeisterei Eckernförde montiert ein Überholverbotszeichen.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr zum Artikel
Nach Motorradunfall
Foto: Unfallschwerpunkt B76 bei Gettorf in Höhe des Achskamp 2.

Der Artikel zu den tragischen Unfällen auf einem Teilstück der B 76 zwischen Gettorf und Eckernförde hat eine breite Debatte zum Thema Sicherheit auf dieser Strecke ausgelöst. Tenor der Zuschriften: An der Verkehrsführung muss sich dringend etwas ändern, um nicht weiter Menschenleben aufs Spiel zu setzen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3