18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mit lässigem Blick zum Fotostar

Gettorf Mit lässigem Blick zum Fotostar

Es gibt Kalender mit wohl fast allen erdenklichen Motiven – darunter Fußballer, hübsche Oldtimer, atemberaubende Landschaften oder viel nackte Haut. Jetzt bereichert ein tierisch neues Exemplar den schon prall gefüllten Markt.

Voriger Artikel
Fünfkämpfer wollen Europa-Cup holen
Nächster Artikel
Land fördert Wellenbad-Sanierung

Für den ersten Gettorfer Tierpark-Kalender fotografierte Volker Strehlow, Fördervereins-Vorsitzender, auch Alpakas.

Quelle: Jan Torben Budde

Gettorf. „Ich habe für den Förderverein erstmals einen Kalender für das kommende Jahr mit eigenen Fotos aus dem Tierpark gestaltet“, verrät Volker Strehlow, Vorsitzender der Freunde des Tierparks Gettorf.

Nach Darstellung des 66-Jährigen handelt es sich um einen Versuchsballon. Vom Gettorfer Tierpark-Kalender für das Jahr 2016 ließ Strehlow deshalb zunächst bloß 50 Stück erstellen. Die Druckerei fand der Kieler über das Internet. „Wenn es tatsächlich mehr Abnehmer gibt, können wir die Auflage noch erhöhen und im kommenden Jahr einen neuen Kalender gestalten.“ Mit „großartigen Gewinnen“ durch den Verkauf rechnet der pensionierte Biologielehrer ohnehin nicht, gleichwohl kommt der Erlös dem Tierpark zugute.

Die Idee geisterte dem leidenschaftlichen Hobbyfotografen nach eigenen Angaben bereits zu Beginn seiner Amtszeit als Fördervereinschef im vergangenen Herbst durch den Kopf. „Ich hatte schon vorher viele Aufnahmen im Tierpark gemacht“, erzählt Strehlow. Im Vorstand sei sein Vorhaben sofort auf Zustimmung gestoßen. „Die Fotos im Kalender stammen von Anfang dieses Jahres“, berichtet er. Seine Wahl fiel auf jene Bilder, „die mir am besten gefallen“. Dabei kam eine tierisch bunte Mischung zustande. Zu den „Stars“ des ersten Kalenders gehören Rotmaskensittich, Mähnenspringer, Weißhandgibbons, die gleich zwei Monate zieren, Totenkopfäffchen, Blauer Pfau, Nandu, Schimpanse, Diana-Meerkatze, Präriehund und Kronenkranich.

Als besonderer „Hingucker“ entpuppte sich Strehlow zufolge bisher der Juni. Diesen Monat ziert ein Alpaka, das wegen seiner glatten Frisur und dem lässigen Blick die Aufmerksamkeit erregt. „Bei dem Foto stocken und schmunzeln alle“, erzählt Strehlow. Egal, ob das Alpaka nun einen „Bad-Hair-Day“ hatte oder nicht – der Fotograf mag sein Werk. Sein Lieblingsbild zeigt allerdings einen Weißhandgibbon mit ganz flauschigem Fell. „Weil er einen so entspannten Eindruck macht“, so der Fördervereinschef, der sonst auch Landschaften und Pflanzen fotografiert. Gern hätte er die Erdmännchen im Kalender verewigt, doch die Schleichkatzen leben erst seit Frühjahr im Gettorfer Tierpark – da war die Gestaltung bereits unter Dach und Fach.

Vielleicht klappt’s beim nächsten Mal. Strehlow: „Sollten wir wieder einen Kalender erstellen, wird es eventuell ein themenspezifisches Werk.“ Der Tierpark-Kalender 2016 ist ab sofort am Kassenhäuschen und im i-Punkt-Natureum auf dem Gelände erhältlich. Stückpreis: zehn Euro (für Mitglieder: acht Euro)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3