20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Klar zum Entern am Südstrand Eckernförde

Neues Spielschiff Klar zum Entern am Südstrand Eckernförde

Ahoi am Südstrand Eckernförde! Emil (2) hat den Bogen raus, Sand im Eimerchen an Deck des neuen Spielschiffs zu ziehen. Eckernfördes Touristikmanager Stefan Borgmann freut sich mit dem lütten Strandpiraten und Mutter Saskia Richter, dass die Sonne zur Eröffnung des Schmuckstücks am Freitag strahlt.

Voriger Artikel
Millionenzuschuss für schnelles Internet
Nächster Artikel
Ein Hauch Edeldesign für Eckernförde

Eckernförde hat ein neues Spielschiff am Südstrand: Emil (2) ist der erste kleine Pirat, der es mit Touristikmanager Stefan Borgmann und Mitarbeiterin Sabrina Bock entert.

Quelle: Cornelia D. Mueller

Eckernförde. Das Spiel- und Klettergerät mit Ausguck, Steuerrad, Zwischenböden, Luken und Tauen war schon länger aufgebaut, blieb aber noch gesperrt. „Weil der Beton, der es tief unten im Sand hält, vier Wochen härten muss“, erläutert Borgmann. Fast jeden Tag hatte Emil neugierig nachgeschaut, ob er den Segler entern darf. Das Schiff ist das letzte von fünf Projekten zur Verschönerung der Promenade so wie des Haupt- und Südstrands. 50000 Euro durfte die Touristik insgesamt ausgeben. Die Förderung betrug 22000 Euro von der Aktiv-Region Hügelland am Ostseestrand.

Bald kommt die Strandterrasse

Das Mini-Spielschiff, das vorher hier stand, hat der Bauhof wieder flott gemacht. Es wird in der Nähe des kleinen Kinderkutters bei der Galerie Nemo aufgestellt. Dann gibt es inklusive des großen Holzkutters am Ostsee-Info-Center für Klettermäxchen insgesamt vier Spielboote. Noch einmal 50000 Euro stehen demnächst für die eine schicke Sitzplattform am Strand bei der Touristik bereit. Im Juni soll sie fertig werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3