27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Einzelhandel stärken geht auch online

Buchhändler in Gettorf macht’s vor: Einzelhandel stärken geht auch online

Wie kann sich der lokale Einzelhandel gegen Onlineversand-Riesen wie Amazon behaupten? Die Bücherstube Iwersen in Gettorf macht es erfolgreich vor – mit dem Bestellsystem „genialokal“.

Voriger Artikel
Traumschiff ankert vorm Strand
Nächster Artikel
Wie funktioniert die Stadt?

Sowohl vor Ort in ihrer Bücherstube in der Herrenstraße als auch im Internet präsent: Norbert und Jutta Iwersen.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf. „Bis ins vergangene Jahr hinein“, so berichtet Buchhändler Norbert Iwersen, „mussten in Deutschland Woche für Woche drei bis vier Buchhandlungen aufgeben.“ Diese Abwärtsspirale drehe sich zwar mittlerweile nicht mehr ganz so schnell. Dennoch: „Die unabhängigen Buchhandlungen schwächeln“, fasst Iwersen die Marktsituation zusammen. Zurückzuführen sei dies nicht nur, aber zum großen Teil auf die zunehmende Konkurrenz durch den Internethandel.

 Gemeinsam mit 700 anderen Buchhändlern, zusammengeschlossen in der Genossenschaft eBuch, wird Amazon & Co. jetzt Paroli geboten. Bei einer Bestellung über die Internetplattform „genialokal“ genießen die Kunden die gleichen Vorzüge wie bei großen Internethändlern. Zugleich aber unterstützen sie ihre lokale Buchhandlung vor Ort und tragen damit dazu bei, dass Fußgängerzonen nicht immer mehr ausbluten

 Uns so funktioniert’s, aufgezeigt am Beispiel der Bücherstube Iwersen: Der Kunde geht auf die Website www.buecher-iwersen.de. Dort ist der gesamte Lagerbestand der Buchhandlung eingepflegt. Ist das gewünschte Buch vorrätig, kann es mit einem Klick reserviert und sofort in der Buchhandlung abgeholt werden. Über „genialokal“ können Bücher auch bestellt werden – genauso bequem wie beim Versandhandel. Norbert Iwersen: „24 Stunden nach den Onlinekauf können sich die Kunden ihre Bücher bei uns in der Buchhandlung abholen oder sich diese versandkostenfrei nach Hause oder an den Arbeitsplatz liefern lassen.“ Darüber hinaus stehen für Besitzer von Tolino e-Readern 1,5 Millionen e-Books zum Sofortdownload bereit.

 2017 feiern Norbert und Jutta Iwersen mit ihrer Bücherstube 30. Geburtstag. Beide wissen, dass sie dies vor allem den vielen Stammkunden zu verdanken haben. „Damit Traditionsgeschäfte wie das unsere auch weiterhin am Markt bestehen können, sind wir darauf angewiesen, dass die Kunden uns auch online die Treue halten“, sagt Norbert Iwersen. Dies ist auch ganz im Sinne des Gettorfer Stadtmarketings, das mit folgendem Slogan wirbt: „Wer weiter denkt, kauft näher ein.“

 Norbert Iwersen sieht in „genialokal“ eine wichtige Gegenbewegung zur Marktmacht internationaler Großkonzerne. Der lokale Einzelhandel biete etwas, was große Internethändler nicht leisten könnten: Ausbildungs- und Arbeitsplätze vor Ort zu sichern und sich für die eigene Gemeinde zu engagieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3