16 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
FDP-Fusion in Altenholz und Kronshagen

Ortsverbände FDP-Fusion in Altenholz und Kronshagen

Liberale Hochzeit im Kieler Umland: Die FDP-Ortsverbände Altenholz und Kronshagen haben sich am Freitagabend das Ja-Wort gegeben. Um im Bild zu bleiben: Als Trauzeugin fungierte die FDP-Kreisvorsitzende Regine Schlegelberger-Erfurth.

Voriger Artikel
Nagelboden soll in diesem Jahr fertig werden
Nächster Artikel
Eckernförder wollen wieder ein Kino

Liberales Doppel: Der neue FDP-Ortsverband Altenholz-Kronshagen wird von Ursula Bethke und Rolf Müller geführt.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Altenholz. Die Ortsverband Kronshagen war zuletzt auf zehn Mitglieder geschrumpft. „Wir befanden uns in einem Winterschlaf“, sagte der Vorsitzende Rolf Müller. Deshalb sei überlegt worden, einen gemeinsamen Ortsverband mit Altenholz zu bilden. Wie die dortige Vorsitzende Ursula Bethke erläuterte, haben die Mitglieder beider Ortsverbände bereits im vergangenen Jahr ihre Zustimmung zur Fusion gegeben.

Der neue FDP-Ortsverband Altennholz-Kronshagen zählt aktuell 27 Mitglieder. Nach Auskunft von Regine Schlegelbeger-Erfurth gehören dem Kreisverband zehn Ortsverbände mit insgesamt 260 Mitgliedern an. Von der Fusion erhoffen sich Ursula Bethke und Rolf Müller Aufwind für liberale Politik im Kieler Umland. Wählerpotenzial sei vorhanden, sagte Müller. So habe die FDP der Europawahl 2014 in Kronshagen einen Stimmenanteil von 7,4 Prozent erreicht.

Liberale Politik sei weiter aktuell

In der Kronshagener Gemeindepolitik spielt die FDP aktuell keine Rolle, im Altenholzer Sitzungssaal haben die Liberalen ein Mandat. „Ob hier in Altenholz oder in Kronshagen, unsere Probleme sind sehr ähnlich“, so Gemeindevertreter Dirk Ryll. Als Beispiel nannte er die immens steigenden Betriebskosten für die Vorhaltung von Krippen- und Kita-Plätzen. Leider, so Ryll, stelle das Land den Kommunen nicht die entsprechenden finanziellen Mittel zur Verfügung.

Der FDP-Gemeindevertreter übernimmt im neuen Ortsverband den Posten des Schatzmeisters. Zur Vorsitzenden wählten die Mitglieder Ursula Bethke, ihr erster Stellvertreter ist Rolf Müller. Als zweiter Stellvertreter fungiert Winfried Oppenhoff, Schriftführer ist Philipp Neuenfeldt.

FDP-Fusion von Altenholz und Kronshagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3