16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Pantoffelhelden proben die Emanzipation

Osdörper Speeldeel Pantoffelhelden proben die Emanzipation

Gute Unterhaltung: In ihrem neuen Stück "Pantüffelhelden" nehmen die Laienschauspieler der Osdörper Speeldeel sehr amüsant die Emanzipation aufs Korn. Denn da müssen Männer echt noch was lernen. Das Stück feierte am Wochenende eine gelungene Premiere.

Voriger Artikel
Der Strand ist wieder rein
Nächster Artikel
Kreistag berät über Geburtsstation

Einen unterhaltsamen Blick auf das Thema Emanzipation bietet das neue Stück "Pantüffelhelden". Es spielen mit (v.l.): die Freundinnen Sanne (Anka Much), Ricarda (Miriam Steffen) und Nora (Gunda Mollenhauer), Hausmeisterin Meier (Maren Kohrt), Berni (Holger Schäfe), Fiete (Fiede Ehlers), Frauenheld Richi (Fritz Lüthje), Bardame Carmen (Regina Rathje) und Oberpantoffelheld Wolle (Wilhelm Altermann).

Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck

Osdorf. Vorhang auf für die drei Pantoffelhelden Wolle (Wilhelm Altermann, auch Regie), Fiete (Fiede Ehlers) und Bernie (Holger Schäfe): In geschmackvollen Karo- und Blümchenschürzen erledigen sie neben ihrem Beruf das bisschen Haushalt. Ihre Frauen leben ihnen derweil vor, wie Emanzipation geht: Nora (Gunda Mollenhauer), Ricarda (Miriam Steffen) und Sanne (Anka Much) beraten im Café über die wichtigen Dinge des Lebens, fördern mit Einkaufstouren das Geschäftsleben. Was bleibt den Männern da da noch? Ihr „Kampflied“, zu dem sie einträchtig die Kaffeekannen schwenken. Können Sie Staubwedel und Kochtopf noch entkommen?

Gute eineinhalb Stunden dauert der humorvolle Dreiakter in Dibberns Gasthof in Osdorf. Auch Frauenheld Richie (Fritz Lüthje), Bardame Carmen (Regina Rathje) und Hausmeisterin Meier (Maren Kohrt) bringen dabei noch Dynamik ins Geschehen.

Es gibt noch einige Restkarten für weitere Vorstellungen  in Dibberns Gasthof, Noerer Straße 4, Tel. 04346/8700. Sie sind zu den Öffnungszeiten zu bekommen; Preis: 6 Euro. Gespielt wird bis Ende April.

Von Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3