9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Live aus der Ostsee

Unterwasser-Webcam am OIC Live aus der Ostsee

Einen Blick unter Wasser - live und rund um die Uhr - das ermöglicht jetzt die neue Unterwasser-Webcam am Eckernförder Ostsee-Info-Center (OIC). Eine 170-Grad-Kamera überträgt Bilder aus sechs Metern Tiefe vom Seesteg ins Internet, abrufbar über die OIC-Website.

Voriger Artikel
Eckernförde will CO2 im Goossee binden
Nächster Artikel
Eckernförde um 500.000 Euro erleichtert

Am Premieren-Tag schwimmen Taucher vor der Webcam, links sind die Miesmuscheln der Spundwand zu sehen.

Quelle: Christoph Rohde

Eckernförde. Am Tag der Freischaltung schwimmen Taucher vor der Kamera, Fische huschen vorbei. Das Geschehen unter Wasser ist nicht nur im Internet, sondern eins zu eins auch auf einem großen Bildschirm im OIC zu verfolgen. Daneben werden aktuelle Ostsee-Werte angezeigt wie Temperatur, Salzgehalt, Redox-Wert (Wasserqualität) und Sauerstoffsättigung. Der Zustand der Eckernförder Bucht und damit der Ostsee wird somit im Meereszentrum zum umweltpädagogischen Thema.

Die Unterwasser-Webcam ist nach Angaben des technischen OIC-Mitarbeiters, Marco Knaup, in ihrer Art einmalig an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Die Qualität der übertragenen Bilder ist hoch und erreicht fast HD-Standard. Die über 20 000 Euro teure Kamera samt aufwändiger Installation wurde zu 85 Prozent über die Aktivregion Eckernförder Bucht aus EU-Fördermitteln finanziert, die restlichen 15 Prozent steuerte die Stadt Eckernförde bei.

Hier können Sie das Livebild der Kamera sehen:

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christoph Rohde
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3