9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Eltern kritisieren Pläne zur Unterbringung

Flüchtlinge Gettorf Eltern kritisieren Pläne zur Unterbringung

Das Gros der Eltern hat kein Verständnis: Im Februar sollen bis zu 100 Flüchtlinge in die sogenannten Pavillonklassen der Isarnwohld-Schule einziehen. Knapp 100 Eltern waren zur Informationsveranstaltung gekommen und taten ihren Unmut kund.

Voriger Artikel
Planungen für neue Brücke
Nächster Artikel
Stadt investiert in Brandschutz

Eine Unterkunft für bis zu 100 Menschen an der Isarnwohld-Schule in Gettorf: Bisher wurden in den Containern (links) Fünftklässler unterrichtet, jetzt möchte das Amt dort Flüchtlinge beherbergen.

Quelle: Jan Torben Budde
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3