11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Per Losentscheid zum Baugrundstück

Gettorf Per Losentscheid zum Baugrundstück

Für Bauwillige kann es ein Glücksfall sein, in Gettorf zu wohnen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Für die rund 40 Baugrundstücke im Neubaugebiet Triangel gibt es aktuell 87 Interessenten. Vermutlich muss im Herbst das Los entscheiden, wer den Zuschlag bekommt.

Voriger Artikel
Mehrheit für Standort Sky-Markt
Nächster Artikel
Im Wald geht es hoch hinaus

Vom alten Sportplatz ist nichts mehr zu erkennen: Die Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet Triangel sind in vollem Gange.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf. Dort, wo bis vor kurzem noch die Fußballer des Gettorfer Sportclubs (GSC) auf Punktejagd gingen - zwischen Ringweg, Gartenstraße und Bahnlinie Eckernförde-Kiel -, erschließt die Gemeinde rund 40 Baugrundstücke in der Größenordnung zwischen 450 und 1000 Quadratmetern. „Es gibt bereits 87 Bewerber“, so Dirk Schwauna, Fachbereichsleiter für Haushalts-, Finanz- und Investitionsplanung beim Amt Dänischer Wohld.

 Die Vergaberichtlinien der Gemeinde für den B-Plan Nr. 75 können im Internet auf www.amt-daenischer-wohld.de (Baugebiete, B-Plan Nr. 75) eingesehen werden.

 Fest steht mittlerweile, zu welchem Preis die Grundstücke veräußert werden: 185 Euro pro Quadratmeter. Ebenfalls festgelegt ist, wann die Firma Heinrich Brandt aus Westerrönfeld mit den Erschließungsarbeiten fertig sein muss: am 15. November.

 Die ehemalige Sportplatzfläche wurde für die Wohnbebauung frei, da im Südwesten der Wohld-Gemeinde, im Bereich Schulzentrum/Süderstraße/Sander Weg, ein neues Sportzentrum entsteht. Die kurz vor der Fertigstellung stehende Anlage wird von den Fußballern bereits genutzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3