9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Piraten pöbeln und plündern

Eckernförde Piraten pöbeln und plündern

Sie kamen über die Ostsee und brachten den Sommer zurück nach Eckernförde. Doch eigentlich zählen sie so gar nicht zu den Wohltätern, die andere beschenken. Die Freibeuter der Meere, die jetzt im Ostseebad an Land gingen, sind vielmehr darauf aus, etwas mitzunehmen. In diesem Fall die prallgefüllte Goldtruhe aus städtischem Besitz.

Voriger Artikel
Getränkemarkt schließt Baulücke
Nächster Artikel
Freibeuter regieren in Eckernförde

Gegen die Übermacht der Piraten – links Käpt’n Black – haben die Stadtwachen, Bürger und Fischer der Stadt letztlich keine Chance. Sie müssen sich ergeben und werden gefangengenommen.

Quelle: Uwe Rutzen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr zum Artikel
Piratenspektakel Eckernförde
Foto: Hering von Seenot taufte die angehenden Piraten unterstützt von Käpt'n Renate mit Ostseewasser. Auf dem Foto sind die Täuflinge Lisa Matthiesen, Lonnie Schwan, Ariane Stuber und Aiko Greve (von rechts) zu sehen.

Sie heißen künftig „Black Swan“, „Schreiba Ling“ oder „Ratten Resi“. Und mit ihrem neuen Namen gehören sie nunmehr zum erlauchten Kreis der Freibeuter. Mit der Taufe von sechs Anwärtern erlebte das Piratenspektakel in Eckernförde am Sonntagnachmittag einen weiteren Höhepunkt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3