20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Plattdüütsch güstern un hüüt

Aktionstag Plattdüütsch güstern un hüüt

Die Plattdüütsch Gill Eckernför und der Bundesrat für Niederdeutsch gestalten am Sonnabend, 26. September, gemeinsam einen Aktionstag rund um die plattdeutsche Sprache. Dass Platt noch in vielen Orten gesprochen wird, ist auch in Eckernförde spürbar.

Voriger Artikel
Ehrenamtliche helfen als Deutschlehrer
Nächster Artikel
Hotel wird Flüchtlingsquartier

Heiko Gauert informierte in einer Probestunde über die Geschichte der plattdeutschen Sprache.

Quelle: Kai Pörksen

Eckernförde. Unter dem Motto „Plattdüütsch güstern un hüüt“ sind eine Stadtführung, zwei Vorträge und eine Podiumsdiskussion in der Galerei 66 (Alte Bauschule) geplant.

Heiko Gauert, Baas der Plattdüütsch Gill, hat zum Aktionstag ein besonderes Programm zusammengestellt. „Wir möchten die individuelle Mehrsprachigkeit fördern. Das reiche Erbe der 200 europäischen Sprachen soll bewahrt werden – und dazu gehört auch unser schönes Plattdeutsch“, betont der Vorsitzende.

Los geht’s am Sonnabend mit einer Stadtführung „dörch dat ole Eckernför“. Fischer Fiete und Opsteekfru Stine zeigen auf einem eineinhalbstündigen Rundgang die Schönheiten der Altstadt mit Besuch der historischen Fischräucherei und Sprottenverkostung. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Platz vor der Alten Bauschule, Kieler Straße 78.

Wenig später hält Heiko Gauert eine Vortragslesung zu Leben und Werk von Johann Hinrich Fehrs. Beginn ist um 16 Uhr in der Galerie 66. Um 18 Uhr folgt – ebenfalls dort – ein Kurzreferat von Gauert zur Geschichte der plattdeutschen Sprache. Anschließend spricht Marianne Ehlers, Niederdeutsch-Referentin beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund, über „Plattdeutsch heute – aktueller Stand“.

Abschließender Höhepunkt des Aktionstages ist um 19 Uhr in der Galerie 66 ein Podiumsgespräch zu Plattdeutsch in Bildung und Medien. Neben Ehlers beziehen Dr. Reinhard Goltz (Institut Niederdeutsch, Bremen), Ingwer Oldsen (Zentrum für Niederdeutsch, Leck), Birte Pauls (MdL, Beiratsmitglied für Niederdeutsch) und Heike Thode-Scheel (Plattdeutsch-Seite der Kieler Nachrichten) Stellung. Es moderiert Heiko Gauert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christoph Rohde
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr zum Artikel
Hafen
Foto: Informativ und amüsant: Opsteekfru Stine und Fischer Fiete führte eine große Besuchergruppe anlässlich des Weltfischbrötchentages durch die Eckernförder Altstadt. Die beiden Botschafter des Ostseebades hatten viel zu erzählen – sehr zur Freude der Gäste.

Mit Fischer Fiete und Opsteekfru Stine dörch dat ole Eckernför: Am Freitag, 1. April, nehmen Stadtführer Christel Fries und Werner Pötzsch in historischen Gewändern ihre Gäste um 10.30 Uhr mit in die Welt der Fischer. Treffpunkt ist die Holzbrücke am Hafen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3