19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Blitzschlag: Feuer in nagelneuer Villa

Port Olpenitz Blitzschlag: Feuer in nagelneuer Villa

Feuer im Feriendorf Port Olpenitz in Kappeln: In ein noch unbewohnte Villa schlug Sonntagnachmittag, 28. August, der Blitz ein. Laut Einsatzleiter Dirk Schadewaldt wurden die Einsatzkräfte um 16.14 Uhr alarmiert. 80 Feuerwehrleute löschten. Verletzte gab es nicht. Der Schaden wird auf 100000 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
Zeugenaufruf nach Fahrradunfall mit Skatern
Nächster Artikel
Traumschiff ankert vorm Strand

In Port Olpenitz sind Wohnhäuser im Villenstil direkt am Wasser gebaut.

Quelle: Rainer Krüger

Kappeln. Nach Angaben von Stadtwehrführer Schadewaldt hatten Zeugen beim Gewitter beobachtet, wie der Blitz eine nagelneues Wohnhaus im Villenstil einschlug. Zunachst waren die Ortswehren Olpenitz und Ellenberg angerückt. Als der Umfang des Brandes absehbar war, wurden die Ortswehren Kappeln und Mehlby vom anderen Schleiufer angefordert. „Weil der Brand von oben bekämpft werden sollte, wurde auch die Feuerwehr Eckernförde mit ihrer Drehleiter angefordert“, so Schadewaldt. „Der Brand hatte sich in der Zwischendecke ausgebreitet. Um zum Löschen gut heranzukommen, brauchten wir die Leiter. Zum Glück konnten wir verhindern, dass Flammen auf benachbarte Gebäude übergriffen“, resümierte er. Gegen 19 Uhr war der Einsatz beendet. Auf die Hilfe der Eckernförder hoffen die Kappelner in ähnlichen Lagen bald verzichten zu können. Der Grund: Sie erwarten eine eigene Drehleiter. Bis 12. Oktober soll das Gerät im Kappeln eingetroffen sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3