15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Eckernförder Schüler sind Bücher-Blogger

Reading Challenge Eckernförder Schüler sind Bücher-Blogger

Muss man Weltklasse-Literatur immer mögen? Wecken Buchempfehlungen falsche Erwartungen? Lesen ist oft Herausforderung. Das haben zwölf Jugendliche aus vier Schulen in Eckernförde sechs Monate in ihrem Blog Eckreader bravourös gezeigt. Im Herbst kommt die Neuauflage der Reading Challenge.

Voriger Artikel
Kreistag ist einstimmig für den Erhalt
Nächster Artikel
Abschiebung im Morgengrauen

Bibliothkarin Verena Leonhardt von der Stadtbücherei Eckernförde hat die erste Reading Challenge konzipiert und dafür auch die Tablets besorgt. Ihr Fazit: Es geht weiter, doch in kürzerem Zeitraum und komprimiert in den Herbstferien.

Quelle: Cornelia D. Mueller

Eckernförde. Auch im Internet ist die Auseinandersetzung mit Literatur Thema, nämlich in einigen Blogs. Die Stadtbücherei Eckernförde hat 13- bis 17-jährige Schüler seit Oktober 2016 für einen Bücher-Blog mobilisiert. Mit im Boot waren die Jugend- Kultur- und Medienwerkstatt Das Haus sowie das Grüne Haus des Kirchenkreises. Bibliothekarin Verena Leonhardt hatte das Konzept erdacht.

Auch harte Kritik war erlaubt

„Lest dieses Buch nicht! Ich empfehle es nicht!“, schreibt John Morton im Blog. Das witzige Foto, das den verzweifelten Leser mit dem Kopf auf dem Buchdeckel zeigt, spricht Bände. Prompt liest jeder seinen provokativen Beitrag und blättert vermutlich beim Büchereibesuch selbst mal kurz in Hermann Hesses "Glasperlenspiel", das John Morton nicht mochte. , findet er. Philine dagegen erwischte klasse Lesestoff. Agatha Christies Krimi "Die Kleptomanin" verschlang sie.Der Witz: Die Leseratten hatten unter anderem beschlossen, sich ein Werk nach dem Zufallsprinzip von einer Person mit Hut empfehlen zu lassen.

Die zweite, kürzere Reading Challenge (Altersgruppe 14-17 Jahre) von Bücherei, Haus, Grünem Haus findet in den Herbstferien statt. Dazu gehören Kennenlernen der Plattform Wordpress, Schreiben von Blogs und spannender Buchkritiken.

Hier kann man den Blog lesen

https://eckreader.wordpress.com/

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3