17 ° / 15 ° bedeckt

Navigation:
Luther & Co. mischen sich unters Volk

Osdorf Luther & Co. mischen sich unters Volk

500 Jahre Reformation und die originelle Idee eines Pastors: In Osdorf kann es demnächst passieren, bei Fleischer Siemsen, bei Bäcker Sörensen oder bei Edeka Hamann auf Martin Luther, seine Frau Katharina von Bora und seinen Weggefährten Philipp Melanchthon zu stoßen.

Voriger Artikel
Investor: Im November rollen die Bagger
Nächster Artikel
Maisernte unter Hochdruck

Gruppenbild mit Philipp Melanchthon, Martin Luther und Katharina von Bora (von links): Lehrerin Mara Tiedemann (links), Pastor Thomas Heik (rechts) und Kinder aus der vierten Klasse der Osdorfer Grundschule.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Osdorf. Pastor Thomas Heike stellte die „drei neuen Mitbewohner unseres Dorfes“ an Donnerstag der Presse vor. Gemeinsam mit Lehrerin Mara Tiedemann und einer Gruppe Viertklässler hatten sie sich in der Schule eingefunden. „Der Ausgangspunkt war, wie man das Reformationsjubiläum auf einfache und kreative Weise unter die Leute bringen kann“, erläuterte der Pastor.

Bei der Umsetzung half ihm seine Frau Iyvonne, eine an der Muthesius-Schule in Kiel ausgebildete Designerin. Sie fertigte nach Vorlagen aus dem Internet die Holzfiguren und achtete bei der Bemalung auch auf kleinste Details. Auch die Größe stimmt mit den Originalen überein. Pastor Heik, selbst 1,70 Meter groß, hatte recherchiert, dass Martin Luther (1483-1546) nur 1,68 Meter maß und Philipp Melanchthon (1497-1560) sogar noch 18 Zentimeter kleiner war.

Seinen ersten große Auftritt hat das historische Figuren-Trio am Dienstag, 31. Oktober, um 10 Uhr im Reformationsgottesdienst in der Vater-Unser-Kirche. „Dort werden Martin Luther, Katharina von Bora (1499-1552) und Philipp Melanchthon miteinander ins Gespräch kommen“, kündigte Thomas Heik an.

Anschließend begeben sich die Figuren dorthin, wo sich die Osdorfer mit Back- und Fleischwaren und anderen Dingen des täglichen Bedarfs eindecken: zu Bäckerei Sörensen, zu Fleischer Siemsen und zu Edeka Hamann. Der Reformator, seine Frau und Melanchthon mischen sich – ganz im Sinne von Pastor Heik – quasi unters Volk und laden dazu ein, sich ein Bild von ihnen zu machen.

Wer ihnen auf die Rückseite schaut, entdeckt dort viele kleine Zettel mit Informationen über die jeweilige Figur, fein säuberlich notiert von Dritt- und Viertklässlern der Osdorfer Grundschule. Die Mädchen und Jungen sind mittlerweile echte Reformations-Experten und dürften mit ihrem geschichtlichen Wissen so manchen Erwachsenen in den Schatten stellen. Mara Tiedemann, die an der Grundschule unter anderem Religion unterrichtet, vermittelte den Kindern, wie spannend das Thema Reformation ist und was für interessante Persönlichkeiten Martin Luther, Katharina von Bora und Philipp Melanchthon waren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3