9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Gold-Jungs zu Gast in Strande

Rennkanuten von Rio Gold-Jungs zu Gast in Strande

Vier der erfolgreichsten deutschen Olympiasportler von Rio halten am Sonnabend, 10. September, eine Autogrammstunde in Strande. Die Rennkanuten Sebastian Brendel, Jan Vandrey, Marcus Groß (insgesamt vier Goldmedaillen) und Ronald Rauhe (Bronze) sind um 17 Uhr im Strandlokal "Das Kaiser" zu Gast.

Voriger Artikel
Alles grün beim Green Dinner
Nächster Artikel
Neues „Haus“-Team

Zwei starke Gold-Jungs: Sebastian Brendel (rechts) and Jan Vandrey vor dem Schlussspurt auf der 1000-Meter-Distanz im Zweier Canadier bei den Olympsichen Spielen in Rio.

Quelle: picture alliance / dpa

Strande. Olympia-Rückblende: Die deutschen Kanuten Sebastian Brendel und Jan Vandrey sind auf Goldkurs beim 1000-Meter-Sprint im Canadier-Zweier. Gleich reißen sie die Arme hoch.

 

Am Sonnabend, 10. September, bringen die beiden gemeinsam mit Marcus Groß und Ronald Rauhe Medaillenglanz auch nach Strande. Die Kanu-Stars von Rio sind ab 17 Uhr in Georg Bauers Strandlokal Das Kaiser zu Gast. Mehr noch: Beim öffentlichen Empfang bis 18 Uhr geben sie Autogramme und freuen sich auf den Plausch mit den Gästen. „Vier Goldmedaillen und einmal Bronze werden sie an die Förde mitbringen, damit es auf den Fotos auch olympisch schimmert“, verspricht Bauer. Die vier Superpaddler, die zu der erfolgreichsten Sportlertruppe der Deutschen bei den Spielen in Rio gehören, machen einen Kurzurlaub in den beiden Hotels vor dem Hafen. Spendiert hat das Ganze der Wahl-Strander Reiner Rabe, Gründer und Chef des Unternehmens ZAL in Potsdam und Hauptsponsor der erfolgreichen Kanuten. Der freut sich selbst wie ein Schneekönig darauf, dass die vier mit ihren Familien drei Tage an der Förde ausspannen. „Ich bin schon lange sehr eng mit dem Kanusport verbunden. Geplant haben wir am Sonnabend nach 18 Uhr eine geschlossene Gesellschaft mit Freunden im Kaiser. Am Sonntag sind wir gemeinsam auf Erholungstörn mit einem ehemaligen Fördedampfer. Die Kieler Förde ist doch ein herrliches Wassersportrevier. Ich verbringe mit meiner Frau mehrere Monate im Jahr in unserer Strander Wohnung.“

Sebastian Brendel hatte in Rio auf der 1000-Meter Distanz im Einer-Canadier und im Zweier mit Vandrey den Sieg eingefahren. Als zusätzliche Belohnung durfte Brendel bei der Abschlussfeier in Rio die deutsche Fahne tragen. Marcus Groß holte im Vierer-Kajak Seite an Seite mit Max Rendschmidt, Max Hoff und Tom Liebscher Gold. Im Zweier mit Hoff war noch einmal Gold fällig. Im Einer-Kajak errang Ronald Rauhe auf der 200-Meter-Distanz Bronze.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3