23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
„Feiertage sind Kitt unserer Gesellschaft“

SH-Tag der Jungen Union „Feiertage sind Kitt unserer Gesellschaft“

Für den weiteren und umfassenden Schutz von Feiertagen hat sich der Hamburger Erzbischof Stefan Heße ausgesprochen. Vor rund 200 Delegierten der Jungen Union sagte er in Eckernförde: „Die Menschen brauchen Feiertage. Sie sind der Kitt für unsere Gesellschaft. Aber die Menschen brauchen auch eine Grundkenntnis davon, was wir da gerade feiern.“

Voriger Artikel
Froh über jede Wohnung, jedes Zimmer
Nächster Artikel
Stifter gestalten Zukunft mit

Erzbischof Stefan Heße sprach am Sonnabend vor den 200 Delegierten der Jungen Union.

Quelle: Beate Bäumer

Eckernförde. Erzbischof Stefan Heße sei wichtig, dass gerade Jugendliche ein Wertefundament erlernen und entwickeln. „Nur mit so einer soliden Basis kann es dann auch einen guten Dialog mit anderen Religionen und Kulturen geben.“

Mit Bezug auf die aktuelle Debatte über die Integration von Flüchtlingen, die muslimischen Glaubens sind, sagte er: „Wir brauchen den Dialog der Religionen und das Zugehen aufeinander. Die Fehler, die in den 1960er Jahren gemacht wurden als viele Gastarbeiter, unter anderem aus der Türkei, nach Deutschland gekommen sind, dürfen sich nicht wiederholen. Wir müssen mit den Menschen, die zu uns kommen, ein gutes Miteinander entwickeln. Sonst mache ich mir Sorgen.“

Der Schleswig-Holstein Tag der Jungen Union findet noch bis morgen in Eckernförde statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3