17 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Särge kehren zurück nach Dänischenhagen

Schatz aus der Gruft Särge kehren zurück nach Dänischenhagen

Das soll nun wirklich ihre letzte Reise sein - und sie ist spektakulär: 30 historische Ziersärge kehren zurück ins Altbülker Begräbnis an der Kirche in Dänischenhagen. Per Kran, durchs Dach. Forscher sprechen von einem Kulturdenkmal besonderer Güte. Es wird auch für Besucher erschlossen.

Voriger Artikel
Reitlehrer aus Gettorf verurteilt
Nächster Artikel
Fischerstraße bleibt Kita-Standort

Schwerstarbeit auf dem Dach: Die historischen Särge kehren nach Dänischenhagen zurück.

Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck

Dänischenhagen. Mit einem Handfeger streicht Regina Ströbl in der Gruft vorsichtig über einen Sargdeckel, entfernt etwas Staub. Über Monate lagerten die Särge an einem geheim gehaltenen Ort, während das Altbülker Begräbnis vom Hausschwamm befreit wurde. Die ersten fünf kehrte bereits am Mittwochmorgen nach Dänischenhagen zurück, mit einem Lkw der Spedition Tischendorf. Nun warten Regina und Andreas Ströbl von der Lübecker Forschungsstelle Gruft auf die nächsten.

Anfang des Jahres hatten die beiden Archäologen und Kunsthistoriker die Särge vier Wochen lang im Zwischenquartier gesäubert und wissenschaftlich erfasst. Schon damals schwärmten sie von dem eher zufällig entdeckten Schatz: Die Kirche wollte den lange nicht geöffneten Anbau für andere Zwecke nutzen. Dabei stieß man auf die ungewöhnlich gut erhaltenen, oft sehr prachtvollen Särge, die weder unter dem Schwamm noch unter Plünderungen gelitten hatten. „Ein Kaleidoskop der Sargformen des Hochbarock“, so Andreas Ströbl.

In der Dänischenhagener Gruft werden die teils sehr prunkvollen Särge nun nach Familien geordnet. Vornehmlich ruhen dort die von Buchwalds und ihre Verwandten aus bekannten schleswig-holsteinischen Adelsfamilien. Mittlerweile ist der nächste Lkw eingetroffen. Der Transport der Särge sei auf jeden Fall „das Aufreibendste“ an diesem Projekt, sagt Planer Yves Kerschkamp. Sie werden durch das eigens geöffnete Dach in das Altbülker Begräbnis hinabgelassen.

Die historischen Ziersärge kehren zurück ins Altbülker Begräbnis an der Kirche Dänischenhagen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3