21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Klappbrücke öffnet nur noch nachts

Schlei Klappbrücke öffnet nur noch nachts

Nur noch nachts gibt’s bis in den nächsten Tagen ein Durchkommen auf der Schlei. Weil sich durch die Sommerhitze Metallteile an der Klappbrücke Lindaunis ausgedehnt haben, streikt die Technik. Wegen der Probleme hat sich die Deutsche Bahn als Eigentümerin der Brücke zwischen Rieseby im Süden und Boren entschlossen, den Übergang tagsüber nicht mehr für den Schiffsverkehr zu öffnen.

Voriger Artikel
Auf Teamfähigkeit kommt es an
Nächster Artikel
Sattmacher am Campingplatz

Nur noch nachts gibt’s bis in den nächsten Tagen ein Durchkommen auf der Schlei.

Quelle: Uwe Rebehn

Rieseby/Boren. Vielmehr wird die Brücke in kommenden Tagen wegen der dann niedrigeren Temperaturen nur noch nachts geöffnet: am Sonnabend, Montag und Dienstag durchgehend von 1 bis 3 Uhr. Die Bahn entschloss sich am Donnerstagnachmittag die Öffnungen auszusetzen. „Unsere Techniker versuchen eine Lösung zu finden, damit die Brücke wie gewohnt öffnen kann“, sagte Bahn-Sprecherin Sabine Brunkert. Bereits vor fast genau einem Jahr hatte es aus den gleichen Gründen einen Öffnungsstopp an der Brücke gegeben.

 Juliane Sebode, Kapitänin der „MS Stadt Kappeln“, ärgert sich über die Störung. Sie macht mit ihrem Schiff Ausflugsfahrten von Kappeln nach Schleswig. Am Freitag musste sie gegen 11 Uhr vor der geschlossenen Brücke abdrehen. „Zum Glück kam ich aus Richtung Kappeln und konnte dorthin zurückfahren. Von Kappeln hatte ich am gleichen Tag noch Fahrten zu machen“, sagt sie. Nun hofft sie, dass doe Brückenprobleme schnell behoben sind, denn „die Fahrt ab Schleswig ist dienstags gut nachgefragt“.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3