12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Brand durch elektrotechnischen Defekt

Strandoase in Schwedeneck Brand durch elektrotechnischen Defekt

Auftatmen in Schwedendeck, obwohl der Brand im Lokal Strandoase in Surendorf weiter schmerzt. Das Feuer, das am Freitag, 8. Juli, den Innenbereich des Strandbistros an der Promenade verwüstete, ist laut Polizei und Staatsanwaltschaft auf einen elektrotechnischen Defekt zurückzuführen.

Voriger Artikel
Wohin mit den vielen Autos?
Nächster Artikel
Drei Verletzte bei Unfall

Nach dem Brand stapelt sich das Terrassenmobiliar der Strandoase hinter dem Absperrband um die Unglücksstelle. Hochzeitfeiern, die hier stattfinden, wurden gleich abgesagt. Die Hochzeit am Freitag konnte noch nach Dänisch Nienhof verlegt werden. Das Schild von einem der letzten Events erinnert daran, wie beliebt das Lokal bei Brautpaaren war.

Quelle: Cornelia Müller

Schwedeneck. Bei dem kleineren Brand in Grönwohld war offenkundig eine glimmende Zigarette die Ursache. Befürchtungen, dass ein Brandstifter unterwegs ist, sind jetzt vom Tisch. „Ich bin immer noch geschockt“, sagt Strandoasen-Geschäftsführer Andreas Derer. „Aber ich bin auch sehr erleichtert, dass keiner gezündelt hat. 2016 ist für mich und meine Mitarbeiter gelaufen. Aber 2017 wollen wir auf jeden Fall wiedereröffnen, vielleicht ja in einem völligen Neubau. Das wird sich zeigen.“ Am bewährten Konzept, verspricht der Gastronom, werde er nichts ändern. „Wir bleiben die größte überdachte Sandkiste, in der sich Kinder wie Erwachse wohlfühlen, chillen, feiern, essen.“ Nicht nur der große teils überdachte Außenbereich mit Blick befindet sich direkt im Strandsand. Auch im Lokal steckte man die Füße in den Sand. Als entspannte Party-Location zog die Standoase 13 Jahre lang Gäste aus dem ganzen Land an.

In Surendorf war bei dem Feuer ein Sachschaden von 100.000 Euro entstanden, Menschen wurden nicht verletzt. 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz, nachdem die Touristik Qualm bemerkt und Alarm ausgelöst hatte. In der Nacht zum folgenden Sonntag war unweit von Surendorf in Grönwohld ein Feuer am Lokal des Campingplatzes ausgebrochen. Hier ist der Schaden mit 10.000 Euro weniger dramatisch. Camper, die das Feuer bemerkt hatten, konnten selbst mit dem Löschen beginnen. Die Polizei hatte zunächst nicht ausgeschlossen, dass es einen Zusammenhang zwischen den Feuern gibt. Daher untersuchten Brandsachverständige beide Orte. In Grönwohld ist der Betrieb nicht beeinträchtigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr zum Artikel
Brand in Surendorf
Foto: Nach dem Brand in der Strandoase „ist die Stimmung in Surendorf im Keller“, sagt Touristikchef Norbert Ehrich.

Das Terrassenmobiliar ist gestapelt, rot-weißes Flatterband fasst die restliche Ausstattung der Strandoase Surendorf ein. Drei Tage nach dem Brand in dem Lokal in Schwedeneck ist die Stimmung am Montag im Keller. Auch im nahen Bistro in Grönwohld hat es jetzt gebrannt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3