15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerer Unfall nach Überholmanöver

Barkelsby Schwerer Unfall nach Überholmanöver

Bei einem Überholmanöver ist es am Freitagmittag auf der B 203 in Barkelsby zu einem schweren Unfall gekommen. Ein aus Richtung Kappeln kommender 56-Jähriger fuhr in einem Porsche Carrera in ein Anhängergespann, das nach links abbog.

Voriger Artikel
Bald rollen die Züge wieder
Nächster Artikel
Eckernförde wird zur Bühne für große Debatten

Bei einem Überholmanöver ist es am Freitagmittag auf der B 203 in Barkelsby zu einem schweren Unfall gekommen.

Quelle: Rainer I. Krüger

Barkelsby . Laut Polizei kam der Mann mit schweren Verletzungen in die Imland-Klinik nach Eckernförde.

Auch der Kia-Fahrer wurde im Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden wird auf mindestens 18.000 Euro geschätzt.

Die Polizei vermutet, dass der Porschefahrer das Blinken des Vordermanns übersah. Als der 45-Jährige im Kia mit den Pferdeanhänger in den Mohrberger Weg bog, kollidierte der Porsche im Deichselbereich mit dem Gespann. Die Feuerwehr Barkelsby fing mit zehn Mann den Treibstoff auf.

Die Unfallstelle war für 45 Minuten zunächst gesperrt, dann leiteten Polizisten den Verkehr einspurig vorbei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3