9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
SCE steht vor Herausforderungen

Segelclub SCE steht vor Herausforderungen

Der Segelclub Eckernförde (SCE) startet in ein spannendes Jahr. Nicht nur, dass in der Jahresversammlung am 4. März ein neuer Vorsitzender gewählt wird. Mit der geplanten Sanierung der Versorgungspier steht auch ein Großprojekt auf der Agenda.

Voriger Artikel
Der Gewinn der Stadtwerke sinkt
Nächster Artikel
Kripo-Chef wird in Handschellen verabschiedet

Zum Neujahrsempfang des Segelclubs Eckernförde begrüßt der amtierende Vorsitzende Josef Bolthausen die Gäste im Clubhaus.

Quelle: Christoph Rohde

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
Eckernförde
Foto: Klaus Hetzel (von links), Dr. Falk Buettner, Carsten Egerland und Nachwuchsretter Luca (9) vom DGzRS-Team.

Das Rettungsboot „Eckernförde“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist umgezogen. Die Seenotretter haben ihre Station vom Segelclubhafen in den Eckernförder Innenhafen verlegt. Am Sonntag stellen sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte im Rahmen des „Tags der Seenotretter“ an ihrem neuen Standort auf der Borbyer Seite der Holzbrücke vor.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3