11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Jubel an der Rennstrecke in Noer

Seifenkisten Jubel an der Rennstrecke in Noer

Jubel an der Rennstrecke, Spannung am Start: Das Seifenkistenrennen Lindhöft in der Gemeinde Noer ging am Sonnabend in die zweite Runde. 35 versierte Piloten saßen am Steuer der sieben Rennmaschinen. Muskelkraft und das Gefälle des Strandwegs brachten die Gefährte zum Vergnügen aller auf Touren.

Voriger Artikel
Mit Süßem auf der Erfolgsspur
Nächster Artikel
Der Adler begleitet sie

Tolle Kisten, schnittige Rennwagen: Auch Alex' "Wilde Hilde" ist selbst zusammengebaut.

Quelle: Cornelia Müller

Noer. Veranstalter war die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Jochen Sprenger GmbH. Sie betreut Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein und Brandenburg. Kiel-Pries und Kronshagen sind zwei der Standorte. In Lindhöft befindet sich der Fortbildungscampus für die Mitarbeiter.

Das sind die Fotos vom Seifenkistenrennen in Noer.

Zur Bildergalerie

Die Jungen und Mädchen haben die flotten Kisten mit Namen wie Blaue Zigarre, Wilde Hilde oder Krokodil im Rahmen eines Projekts selbst gebaut. Zehn Kinder aus der Umgebung und aus Noer beteiligten sich am Sonnabend außerdem als Fahrerinnen und Fahrer. Die Auswertung des Rennens liegt allerdings noch nicht vor. Man darf gespannt sein, wer die 700-Meter-Strecke am schnellsten fehlerfrei absolviert hat... 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3