3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Der Wohld kommt in Bewegung

Senioren-Aktiv-Tag in Gettorf Der Wohld kommt in Bewegung

Mit Schwung und frischen Ideen auf die demografische Entwicklung reagieren: Der erste Senioren-Aktiv-Tag am Sonnabend in Gettorf hat gezeigt, wie es funktioniert.

Voriger Artikel
Auf dieses Unternehmen baut die ganze Region
Nächster Artikel
Protest gegen Kiesabbau

Im Notfall muss jeder Griff sitzen: Kurt Tepel aus Dänischenhagen übt anhand einer Puppe den Umgang mit Defibrillator und Herzdruckmassage.

Quelle: Burkhard Kitzelmann
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr zum Artikel
Seniorenbeirat in Gettorf
Foto: Im letzten Frühstücksforum vor den Wahlen zum neuen Seniorenbeirat rief Vorsitzender Roland Lauterbach (stehend) die Besucher dazu auf, für das Gremium zu kandidieren. Auf dem Podium standen unterdessen Seniorenbeirat Uwe Hansen (von rechts), Claudia Krieg von der Eckernförder Bank, Werner Helms-Ricks, Sicherheitsberater für Senioren, Silvia Behrendt von der Anlaufstelle für Senioren und Seniorenbeirat Rüdiger Hannemann Rede und Antwort.

Die Bilanz des Frühstücksforums lässt sich sehen: Seit seiner Gründung vor sechs Jahren stellte der Gettorfer Seniorenbeirat insgesamt 30 der Info-Veranstaltungen mit 2500 bis 3000 Besuchern auf die Beine. Bei Brötchen, Wurst, Käse und Kaffee lauschten die Senioren verschiedenen Fachvorträgen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3