21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Siedlergemeinschaft feiert 60-jähriges Bestehen

Kronshagen Siedlergemeinschaft feiert 60-jähriges Bestehen

"Alle mal zum Foto bitte!“ ruft Britta Fehlberg-Eggers einmal in die Runde und das Rasenstück auf dem Spielplatz hinterm Siedlerheim in der Tegelkuhle füllt sich sofort mit Kindern, Eltern, Großeltern. Die Siedlergemeinschaft zeigt, was sie seit 60 Jahren gut macht: Zusammenstehen, im Kleinen wie im Großen.

Voriger Artikel
Jetzt sind gute Ideen gefragt
Nächster Artikel
Wettstreit der Wortakrobaten

Die Siedlergemeinschaft Kronshagen feierte 60-jähriges Bestehen.

Quelle: Beate König

Kronshagen. 162 Familien aus ganz Kronshagen sind inzwischen im Verein. „Weil die Gemeinschaft stimmt. Weil wir für alle offen sind.“ sagt Peter Schlerff, Ehrenvorsitzender des 1949 gegründeten Siedlervereins. Aus der ersten Generation, die 1952 gemeinsam und mit einem hohen Anteil an Eigenleistung an der Tegelkuhle, in der Möllerstraße und am Siedlerkamp Häuser für ihre Familien bauten, sind nur noch wenige dabei. Ihr Geist jedoch lebt weiter.

Die Gemeinde wird in der Siedlung Asylsuchende unterbringen. Ein Stück des Bolzplatzes musste die Siedlung dafür abgeben. „Kein Problem. Wir hatten schon vor zehn Jahren eine Unterkunft für Asylbewerber“, sagt Scherff und plant bereits mit entschiedenem Optimismus die Zukunft des Zusammenlebens. „Die werden integriert. Als Nachbarn.“

Das Sommerfest zum 60. Geburtstag feierten die Siedlerfreunde so, dass es allen Generationen gefiel. Mit Umzug, Blasorchester, Kaffee und Kuchen, mit Kinderspielen aus der Spieliothek und mit Preisen. „Kein Kind geht ohne Gewinn nach Hause“, sagt Britta Fehlberg-Eggers. Für die tanzbegeisterten Jüngeren legte ein DJ abends auf. „Die dritte Generation ist nachgewachsen“, sagt Schlerff.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3