8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Schwimmendes Auge für die Tiefe

Technisches Hilfswerk Schwimmendes Auge für die Tiefe

Mit einer neuen Rekordzahl von knapp 20000 Dienststunden, davon 3800 in Einsätzen, schloss das vergangene Jahr für das Technische Hilfswerk (THW) Eckernförde ab. Zur Ausrüstung gehört künftig auch ein Tauchroboter.

Voriger Artikel
Raoul Steckel kandidiert für die CDU
Nächster Artikel
SPD startet in den Vorwahlkampf

Falko Hohmann (links) und Nils Hünefeld von der Fachgruppe „Wassergefahren“ stellen den neuen Tauchroboter mit Kamera und Scheinwerfer vor. Er bietet mehr Sicherheit für Such- und Bergungs-Einsätze unter Wasser.

Quelle: Christoph Rohde
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3