21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Starglanz beim RSH-Kindertag

Tom Beck, Lena und Isac Elliot Starglanz beim RSH-Kindertag

Tausende Kinder sind König und haben „Freude wie Sand am Meer“, gibt Eckernfördes Bürgervorsteherin Karin Himstedt zur Eröffnung das Motto aus: Der RSH-Kindertag in Eckernförde am Sonntag hat über 50.000 Menschen auf der Spielmeile am Strand und am Hafen glücklich gemacht.

Voriger Artikel
Bayern greifen zur Fackel
Nächster Artikel
Regen war auch am Start

Hier ist am Nachmittag kein Zentimeter mehr frei. Vor der Hafenbühne ist das Publikum völlig aus dem Häuschen bei den Auftritten der Stars und Sternchen. Die Fans stehen bis in den Jungfernstieg.

Quelle: Cornelia Müller

Eckernförde. Lenas Auftritt wird das Highlight fürs junge Publikum am Nachmittag werden. Doch bis dahin ist endlos Zeit für großes Vergnügen. Die ersten Familien treffen schon vor 9 Uhr ein und genießen in Ruhe das Traumwetter am Strand. Schließlich starten die fast 50 Spiel- und Spaßaktionen erst um 10 Uhr. Auf der Bühne zwischen Hafen und Jungfernstieg geht es zunächst besinnlich zu. Die Pastoren der evangelischen Gemeinden Borby und St. Nicolai feiern einen Familiengottesdienst mit persönlichen Segnungen. „Was für ein ungewöhnlicher, schöner Start“, sind Heidi und Burkhard Hüls aus Eckernförde überrascht. Nachdem der Pastor auch ihnen die Hände aufgelegt hat, stürzen sich Tochter Julia und Freundin Tabea ins Getümmel. Manches Kind gibt heute auch Freude weiter: Einen ganzen Kleintransporter haben Mädchen und Jungen mit Malutensilien gefüllt, die RSH an Flüchtlingskinder verschenken wird.

 Zu der Zeit ist Maximilian aus Blickstedt schon aufgeregt. Er wird am Nachmittag seinen Star treffen: Tom Beck, Schauspieler (Alarm für Cobra 11), Sänger und Texter. Er ist nach Lenas Auftritt als großer Schlusspunkt des Kinderfestivals angesagt. Der zwölfjährige Maximilian hat bei unserer Zeitung genauso wie Celina Röh (18) aus Altenholz das Meet & Greet mit dem sympathischen 37-jährigen Franken gewonnen. Allerdings muss Maximilian zunächst ein Fußballturnier absolvieren, bevor es mit der Familie im Zug nach Eckernförde geht. „Auch ich war schon morgens nervös“, gibt Celina später zu. Das ist jetzt verflogen, als sie mit Freundin Joana Petersen, Maximilian sowie seinen Eltern Meike und Waldemar Ziemer im Arm von Mädchenschwarm Tom Beck in die Kamera strahlt – überglücklich natürlich.

Riesentrubel, gute Laune, tolle Spiele und Stimmung: Der landesweite RSH-Kindertag hat am Sonntag pünktlich um 10 Uhr mit strahlendem Sonnenschein begonnen. "Freude wie Sand am Meer", hat Bürgervorsteherin Karin Himstedt (CDU) zur Eröffnung das Motto ausgegeben. Und das gilt wörtlich.

Zur Bildergalerie

 Die ersten Kinder sind um diese Zeit schon müde von all den fantasievollen Aktionen, die sich Vereine, Verbände, Firmen und Institutionen aus Eckernförde im Namen des Radiosenders für sie ausgedacht haben. Da haben die Moderatoren Janina Greve, Tim Koschwitz und auch Karsten Köthe, den die Kinder so lieben, nicht zu viel versprochen. Klettern und Abenteuer stehen obenan: Wer vom Seilgarten der Familienerlebniswelt nicht genug hat, kann wie die Piraten die Masten der Segelschiffe entern oder an einem riesigen aufgeblasenen Leuchtturm emporsteigen.

 Kann man das noch toppen? Ja: mit Musik. Nessi aus Hamburg, die Band Jeden Tag Silvester, Calli aus Flensburg, MTV-Music-Award-Sieger Isac Elliot, auf den finnische Teens abfahren, und Tom Beck liegt das jubelnde Publikum zu Füßen. Bei Lena gibt es kein Halten mehr. Die Sigerin des Eurovision Song Contests weiß es ehrlich zu schätzen. „Ich habe euch alles zu verdanken!“, ruft sie in den Trubel. Und sie strahlt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3