17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neue Strand-Terrasse mit Seeblick

Nicht nur für Rollifahrer Neue Strand-Terrasse mit Seeblick

Am Eingang des Eckernförder Hauptstrands vor dem Stadthotel entsteht eine Art Terrasse mit Ostseeblick. Die 200 Quadratmeter große Multifunktionsfläche soll nach ihrer Fertigstellung für Rollstuhlfahrer, Mütter mit Kinderwagen und kleinere Veranstaltungen nutzbar sein.

Voriger Artikel
Ärztin auf dem "Ponyhof"
Nächster Artikel
Schuttberg nervt die Bürger in Borby

Am Strandeingang vor dem Stadthotel wird eine 200 Quadratmeter große Multifunktionsfläche errichtet.

Quelle: Christoph Rohde

Eckernförde. Handwerker sind jetzt dabei, aus recycelten Kunststoffbohlen in Holzoptik die Plattform auf dem Sand des Strandeingangs zu errichten. Voraussichtlich soll sie im Laufe der kommenden Woche nutzbar sein. Nach Angaben von Touristikmanager Stefan Borgmann soll die Terrasse multifunktional sein, im Sinne von „Urlaub für alle“.

Für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte mit Rollatoren sind jetzt schon viele Strandeingänge mit Bohlen ausgelegt. „Für Gruppen sind diese Flächen aber zu klein“, so Borgmann. Gedacht ist die neue Plattform aber auch für junge Familien. Die Rückfront wird Fächer und Ablagen erhalten - für Handtücher und andere Strandutensilien. Hinzu kommen Wickelauflagen für Babys sowie Sitzflächen, die zur See ausgerichtet sind.

Rund 50 000 Euro kostet die Multifunktionsfläche, die sich auch für kleinere Veranstaltungen und Strandhochzeiten einsetzen lässt. 55 Prozent der Nettokosten bezuschusst die Aktivregion, den Rest trägt die Eckernförde Touristik & Marketing GmbH.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christoph Rohde
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3