22 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Die Kreuzfahrer kommen

Saison in Eckernförde Die Kreuzfahrer kommen

Michael Schulze hält sein Versprechen. „Wir kommen wieder“, hatte der Direktor Seereisen des Veranstalters Phoenix-Reisen zugesagt. In diesem Jahr kommt nicht nur die „Albatros“ wieder. Auch das einstige ZDF-Traumschiff, die MS „Deutschland“, wird Eckernförde besuchen. Und in 2017 nehmen die Schiffe gleich fünf Mal Kurs auf die Ostseestadt.

Voriger Artikel
Abenteuer Miniphänomenta
Nächster Artikel
Nun beraten die Fraktionen

Die MS Deutschland kommt im September nach Eckernförde.

Quelle: Jens Ressing

Eckernförde. Gleich zwei Mal ging im vergangenen Jahr das Kreuzfahrtschiff MS „Albatros“ in der Eckernförder Bucht vor Anker. „Die ersten Anläufe waren sehr gut“, lobt Schulze die Zusammenarbeit mit der Eckernförder Touristik und Marketing GmbH (ETMG). Die Passagiere seien sehr aufmerksam und mit einem netten Ambiente begrüßt worden. „Es kommt bei unseren Gästen sehr gut an, wenn sie ein bisschen betüddelt werden“, sagt Schulze. Wichtig sei auch, dass die Eckernförder Bucht tief genug für die Kreuzfahrtschiffe sei. Außerdem sei der Ankerplatz direkt vor dem Strand ausgezeichnet. Von dort aus werden die Passagiere auch künftig mit Landungsbooten an den Hafen befördert, von wo aus sie die Stadt erkunden können.

 Aufgrund dieser positiven Erfahrungen hat sich der Reise-Veranstalter dazu entschlossen, Eckernförde auch weiterhin in das Programm von Ostsee-Kreuzfahrten aufzunehmen. Allerdings, so ließ Schulze im Gespräch wissen, würde die Konkurrenz nicht schlafen: „Flensburg möchte auch gern was vom Kuchen abhaben“, nennt er einen nahegelegenen Mitbewerber. Eckernförde und Kiel würden von der Lage direkt am Kanalausgang aber die besseren Voraussetzungen bieten. Deshalb würden diese Städten mittelfristig auch die besseren Chancen haben und auch bereits in das Programm für dieses und für das nächste Jahr fest eingeplant sein.

 Die MS „Deutschland“ wird Eckernförde erstmals am 3. September 2016 anlaufen. Auf dem Törn „Rund um Dänemark“ (2. bis 7. September) führt die in Bremerhaven beginnende Reise zunächst durch den Nord-Ostsee-Kanal. Um 14 Uhr wird das „Traumschiff“ in der Bucht erwartet. Um 22 Uhr wird der Anker gelichtet, um Travemünde und Lübeck, Wismar, Kopenhagen sowie Kristiansand (Norwegen) als weitere Etappenziele anzusteuern.

 Am 26. September gibt es dann ein Wiedersehen mit der MS „Albatros“. Das 205 Meter lange Kreuzfahrtschiff fährt durch das „Fjordnorwegen, die Schärenküste und Dänemark“. Auf der Rückreise wird von 8 bis 14 Uhr noch ein Abstecher in Eckernförde eingeplant. In 2017 wird die MS „Deutschland“ am 12. Mai, am 14. Juni, 8. August und am 5. September im Ostseebad erwartet. Und am 6. September kommt dann noch einmal die MS „Albatros“ in die Bucht – im Rahmen einer Kreuzfahrt, die unter dem Motto „Ostsee vom Feinsten“ steht.

 Für Eckernfördes Touristikchef Stefan Borgmann ist diese starke Nachfrage ein deutliches Zeichen dafür, dass man die Gäste in Eckernförde bereits bei den ersten Besuchen so nett begrüßt und sich intensiv um sie gekümmert hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3