16 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Seifenkistenrennen wurde abgebrochen

Unfall in Tüttendorf Seifenkistenrennen wurde abgebrochen

Wegen eines Unfalls ist ein Seifenkistenrennen in Tüttendorf abgebrochen worden. Ein elfjähriges Mädchen verletzte sich am Sonnabend bei der Veranstaltung der freiwilligen Feuerwehr. Die junge Gettorferin war in einer Seifenkiste gegen eine Mauer geprallt.

Voriger Artikel
Nazis und Widerständler im Landratsamt
Nächster Artikel
Annie Heger fegt kein Sturm vom Deich

Das Mädchen wurde in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. 

Quelle: Marcel Kusch/dpa (Symbolfoto)

Tüttendorf. Das Unglück geschah gegen 18.10 Uhr. Sie wurde in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Mädchen trug bei dem Unglück einen Helm, was laut Regelwerk der Organisatoren vorgeschrieben ist.

Es war bereits das siebte Seifenkistenrennen der Feuerwehr Tüttendorf. Bei dem Spektakel mit rund 300 Zuschauern am Straßenrand sausen Kinder und Erwachsene in selbst gebastelten Gefährten die abschüssige Alte Dorfstraße hinunter.

Unglück geschah beim Raufziehen

Das Unglück ereignete sich allerdings nicht bei einem der Rennduelle, sondern als ein Traktor zwei Seifenkisten samt Fahrern - darunter besagtes Mädchen - wieder die Strecke zum Start hinaufziehen wollte. Laut Reglement müssen die Seifenkisten ohne eigenen Antrieb fahren und über eine funktionierende Bremse verfügen. Ein sogenannter Anschieber sorgt am Start für den nötigen Schwung.

Von Jan Torben Budde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3