18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Urlaubertiere sind willkommen

Schwedeneck Urlaubertiere sind willkommen

Der Surendorfer Hundeclub hat nun einen festen Treffpunkt: Die aus einer Spaziergruppe hervorgegangene Interessengemeinschaft hat einen 720 Quadratmeter großen Platz von der Gemeinde Schwedeneck gepachtet. Am Sonnabend, 24. Oktober, laden die Hundefans von 10 bis 12 Uhr „alle herzlich“ zur Einweihung ein.

Voriger Artikel
Mit Hut, Charme und Melone
Nächster Artikel
Kfz-Zulassungsstelle soll bleiben

Quirlige Runde auf dem neuen Hundeplatz (v.l.): Monika Baumgart mit Dackelmix Fame, Brigitte Bauer mit Jack-Russel-Terrier Jenny, Bürgermeister Gustav-Otto Jonas, Peter Bauer, Marion Holst und Martina Schütt, zu der Border Collie Aika gehört.

Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck

Schwedeneck. „Noch sieht es hier ein bisschen roh aus“, sagt Peter Bauer zur langgestreckten, eingezäunten Rasenfläche an der Kirchstraße zwischen Surendorf und Krusendorf. Die Gruppe von zwölf Hundefreunden, die es seit etwa fünf Jahren gibt, hatte bisher keinen festen Treffpunkt und nutzt mobile Geräte. Auf dem neuen Areal soll es aber möglichst auch feste Trainingsmöglichkeiten für die Vierbeiner geben. Dennoch werden die Hunde künftig wie bisher ab und zu auswärts ihre Erfahrungen mit Aufgaben sammeln, zum Beispiel am Strand, in Cafés und beim Busfahren.

Bürgermeister Gustav-Otto Jonas freut sich, dass die Gemeinde mit dem Übungsplatz etwas für Tierbesitzer bieten kann. Auch Urlauberhunde sind willkommen, „das soll über die Schwedeneck Touristik bekannt gemacht werden“. Grundsätzlich, erklärt Peter Bauer, gilt für den Platz: betreten auf eigene Gefahr – und nur mit einem Clubmitglied.

Die Surendorfer Gruppe trifft sich, so lange es noch nicht zu dunkel wird, jeden Freitag von 16 bis 17 Uhr. Neu gestartet ist jetzt zudem eine Stunde für Kleinhunde von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Wer dazustoßen möchte, sollte sich vorher mit Peter Bauer in Verbindung setzen. Die Ausbildung der Hunde kostet nichts, „aber für die Benutzung des Platzes wünschen wir uns eine kleine Spende“.

Der Hundeclub Surendorf bietet Gehorsamsübungen, Antiaggressionstraining sowie Agility und Rally-Obedience an. „Wichtig ist, dass die Hunde gewaltfrei ausgebildet werden“, betont Hundetrainer Peter Bauer. Das Herrchen von Jack-Russel-Terrier Jenny hat den Hundeclub gegründet. „Er leitet das sehr gut“, lobt Teilnehmerin Monika Baumgart, die mit Dackelmix Fame gekommen ist. Auch Martina Schütt schätzt mit Border Collie Aika das Miteinander in der Gemeinschaft. „Frauen gehen besser auf Empfehlungen ein, Männer sind öfter beratungsresistent“, ist die Erfahrung von Peter Bauer. Er würde sich übrigens über männliche Verstärkung in der Gruppe freuen.

Bei der Einweihung des Übungsplatzes stellen die Mitglieder das Gelände und ihre Tiere vor. Auch für Getränke ist gesorgt. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3