12 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Leben ohne Tierprodukte

Vegan Summer 2016 Ein Leben ohne Tierprodukte

Ein Leben ohne Tierprodukte – für viele Menschen ist dies unvorstellbar. Und dennoch wächst die Zahl der Veganer stetig. Maurice Bäcker ist einer von ihnen. Seit drei Jahren verzichtet er nicht nur auf tierische Lebensmittel, sondern auch auf Kleidung, die aus tierischen Materialien hergestellt wird. Jetzt richtete der 24-Jährige den Vegan Summer 2016 in Eckernförde aus.

Voriger Artikel
Gesungene Liebeserklärungen
Nächster Artikel
Frühstart wegen frischer Temperaturen

Fleischloser Genuss: Erbil Günar und sein Veggie-Team gönnten sich keine Pause. Ihre Döner waren sehr gefragt.

Quelle: Uwe Rutzen

Eckernförde. Hot Dogs, Döner, Belgische Waffeln mit Sahne und Eis – an kulinarischen Genüssen mangelte es am Wochenende nicht im Kurpark des Ostseebades. Das Besondere: Für keines dieser Angebote musste ein Tier sterben.

Mit dem mobilen Eiswagen unterwegs: Niko Garling und Claudia Bliesener bieten abgepacktes Eis mit natürlichen Zutaten an.

Quelle: Uwe Rutzen

Das gilt aber ebenso für die Schuhe, die am Shoezuu-Stand von Keith Gelfert angeboten wurden. High-Tech Mikrofasern statt Leder, dafür interessierten sich viele. Und dass sich auch aus Ananasfasern Schuhe herstellen lassen, sorgte bei vielen Besuchern für Erstaunen.

Ohne tierische Materialien, aber unter fairen Bedingungen produziert. Keith Gelfert, Geschäftsführer von Shoezuu, ist überzeugt: "Vegan ist in den Kleider- und Schuhschränken angekommen."

Quelle: Uwe Rutzen

Ein buntes Bühnenprogramm mit Kochdarbietungen und Musik, aber auch Fachvorträge über Ernährung und Tierrechte rundeten das Programm ab. Einzig das Wetter spielte nicht den gesamten Tag über so mit, wie es sich die Organisatoren erhofft hatten.

Eine kleine Stärkung zwischendurch: Maurice Bäcker, der den Vegan Summer in Eckernförde erstmals organisierte, stärkt sich am Stand von Martina Schaffer mit einer belgischen Schlemmer-Waffel.

Quelle: Uwe Rutzen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uwe Rutzen
Ressortleiter Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3