7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Vegan Summer lockte zahlreiche Besucher

Fleischlos genießen Vegan Summer lockte zahlreiche Besucher

Der Kurpark in Eckernförde bildet zum fünften Mal in Folge die Kulisse für den „Vegan Summer“. Das zweitägige Event, das Sonnabend startete und bis Sonntag (18 Uhr) läuft, ist nicht allein eine Messe für vegane Produkte und veganen Lebensstil. Es ist ebenso Sommerfest, Musikfestival und Infobörse.

Voriger Artikel
Männer prügeln und berauben Autofahrerin
Nächster Artikel
Gemeinsam gegen den Krebs

Veranstalter Maurice Bäcker probierte Wareniki-Teigtaschen und veganen Flammkuchen, die Tarja Schinkel und Eduard Repp ( von links) nach osteuropäischer Art zubereitet hatten.

Quelle: ih:Ingrid Haese

Eckernförde. Alle organisatorischen Fäden laufen bei Veranstalter Maurice Bäcker zusammen, der das „Vegan Summer“-Festival seit 2016 auf die Beine stellt. „Wir wollen zeigen, wie einfach vegane Lebensweise ist, die gut für die Gesundheit, die Tiere und die Umwelt ist“, erläuterte er am Sonnabend. Im Kurpark reihen sich die Pavillons, Verkaufswagen und Auslagentische der 51 Aussteller aneinander. Die Produktpalette ist vielfältig, umfasst den kompletten Alltagsbedarf. An den Imbissständen können die Festival-Besucher aus diversen Speisekarten auswählen, testen, wie vegane, fleischlose und ohne tierische Produkte erzeugte Lebensmittel schmecken. Tipps aus der veganen Küche geben Köche in Koch-Shows. Referenten halten Vorträge zu Themen rund um Veganismus, Tier-, Umwelt- und Naturschutz. Den „Vegan Summer“ gestalten ebenso Tier- und Umweltschutzvereine mit, die über ihre Arbeit berichten. Weitere Schwerpunkte sind zudem der nachhaltige Ökolandbau, der ohne landwirtschaftliche Tierhaltung und ohne Einsatz von Düngemittel aus der Nutztierhaltung auskommt. Live-Acts decken die Bandbreite Klassik, Hip-Hop bis hin zu Samba ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3