7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Händler hoffen auf goldenen Herbst

Nach Regensommer Händler hoffen auf goldenen Herbst

Ein Auftakt nach dem Geschmack der Einzelhändler in Eckernförde: Bei Sonnenschein und blauem Himmel besuchten tausende Gäste den Fischmarkt und die offenen Geschäfte in der Innenstadt.

Voriger Artikel
Drehleiter mit eigenem Gedächtnis
Nächster Artikel
Mit 2,4 Promille am Steuer - Geldstrafe

Bestes Wetter, tausende Gäste: So wie am Sonntag müsste es den Händlern zufolge für einen gelungenen Saisonabschluss bleiben.

Quelle: Tilmann Post

Eckernförde. Der verkaufsoffene Sonntag war ideal für den Start in die wichtige Herbstsaison. Das war auch nötig, denn die vergangenen Monate waren aus Sicht der Geschäftsleute eher enttäuschend. "Der Sommer war wetterbedingt schlecht. Die Tagesgäste fehlten, das ist feststellbar", sagte etwa Malte Behrendt, Einzelhändler für Textilien sowie Vorstandsmitglied des Wirtschaftskreises Eckernförde (WKE) auf Nachfrage.

Mehr als zehn Prozent des Gesamtumsatzes wird sonntags gemacht 

Besonders das Geschäft an den Sonntagen spielt für die Eckernförder Händler eine wichtige Rolle. "Die Sonntagsöffnung erreicht einen Anteil von deutlich mehr als zehn Prozent am Gesamtumsatz", sagte Martin Krohn, stellvertretender WKE-Vorsitzender. Die Vielfalt des Einzelhandels im Ostseebad sei dem zusätzlichen Verkaufstag zu verdanken. Laut Krohn ist die Saison im Frühjahr auf einem hohen Niveau gestartet, doch dann folgte der verregnete Sommer. Deshalb hoffen die Einzelhändler nun auf saisontypische Witterung im Herbst. "Aber trocken muss es sein", so WKE-Vorsitzender Wilfried Wagner. Bereits am Tag der Deutschen Einheit am Dienstag, 3. Oktober, öffnen die Geschäfte erneut von 11 bis 17 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tilmann Post
Chefreporter Eckernförde

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3