21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Segler bei Maasholm ertrunken

Wasserschutzpolizei Segler bei Maasholm ertrunken

Ein Segler ist Pfingstmontag gegen 12 Uhr bei Maasholm ertrunken. Er war bei dem starken Wind bei einer Halse von Bord gefallen und trug keine Rettungsweste.

Voriger Artikel
700 Youngster kicken beim Muko-Cup
Nächster Artikel
Neue Pläne für die Villa Hoheneck

Seenotretter konnten den Mann nur Tod bergen.

Quelle: Michael Kaniecki

Maasholm. Gegen 12 Uhr segelte das Boot mit zwei Mann Besatzung im Bereich des Olpenitzer Noors. Wegen des starken Windes hatten die Männer nur ein Focksegel gesetzt. Bei einer Halse verlor der Mann an der Pinne das Gleichgewicht und fiel ins Wasser. Der Mitsegler versuchte noch, ein Rettungsmanöver zu fahren, was aber wegen des heftigen Windes misslang. Er rief um 12.04 Uhr über sein Mobiltelfon um Hilfe, teilte die Wasserschutzpolizei mit. Einsatzkräfte der Deutschen Gesellschaft zur Rettungs Schiffbrüchiger bargen den Mann. Gegen 13.35 Uhr brach der Notarzt die Reanimation ab und stellte den Tod fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3