16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Mit 2,4 Promille am Steuer - Geldstrafe

Ohne Führerschein Mit 2,4 Promille am Steuer - Geldstrafe

Betrunken am Steuer - und das ohne Führerschein. Ein 46-jähriger Mann ist deshalb zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Es war nicht das erste Mal, dass ihm diese Delikte vorgeworfen wurden.

Voriger Artikel
Händler hoffen auf goldenen Herbst
Nächster Artikel
Dekoratives und Deftiges aus der Region

Im Amtsgericht Eckernförde ging es um Fahren ohne Führerschein und Trunkenheit am Steuer.

Quelle: Tilmann Post

Eckernförde. Das Amtsgericht Eckernförde hatte es am Montag mit einem Wiederholungstäter zu tun. Die Richterin verlas 15 Einträge aus dem Bundeszentralregister, viele davon lauteten auf vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis und auf Trunkenheit am Steuer. Seit 1996 hat er mehrmals von verschiedenen Gerichten Bewährungsstrafen erhalten. Der 46-Jährige hatte seinen Führerschein nach eigenen Angaben bereits in der Probezeit wegen zu schnellen Fahrens verloren und nie wiederbekommen. Dass er sich im Dezember vergangenen Jahres erneut zweimal hinters Steuer gesetzt hatte, konnte er dem Gericht nicht erklären. "Eine Kurzschlusshandlung", sagte der Dachdecker, der im Altkreis Eckernförde wohnt. Um ihn zur Vernunft zu bringen, plädierte die Staatsanwaltschaft auf eine Freiheitsstrafe. Dem folgte die Richterin nicht. Sie verhängte eine Geldstrafe von 2000 Euro. Zudem ist der Führerschein des Mannes ein weiteres Jahr lang gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tilmann Post
Chefreporter Eckernförde

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3