21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Der Adler begleitet sie

Yoga Breath Walk Der Adler begleitet sie

Yoga funktioniert nicht nur im Stehen, Liegen, Sitzen. Yoga Breath Walk heißt ein neues Angebot, bei dem gewandert wird. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kiel, Neumünster und Altenholz haben diese Form der Entspannung am Sonnabend ausprobiert.

Voriger Artikel
Jubel an der Rennstrecke in Noer
Nächster Artikel
Schröder-Groeneveld in der Spur

Yoga-Lehrerin Christina Geisler zeigt die Fingerhaltung, eine Mudra, die während der Phasen mit bewusstem Atem ergänzt wird. Im Innern fügen die "Walking Yogis" noch ein Mantra hinzu. "Für Gedanken ist dann kein Raum mehr", verspricht sie. "Danach seid ihr total entspannt."

Quelle: Cornelia Müller

Schwedeneck. Yoga-Lehrerin Christina Geisler macht sich mit dem neugierigen Grüppchen für drei Stunden auf den Weg an der Steilküste von Schwedeneck und am Strand zwischen den Ortsteilen Dänisch Nienhof und Stohl. "Keine Angst, ihr braucht nicht sportlich zu sein und auch keine Sportkleidung zu tragen", hatte sie vorab versprochen. Schon das gemeinsame tiefe Durchatmen am Strand, das sie als vorbereitende Übung anleitet, nimmt die unterschwellige Befürchtung, der Marsch könnte zu anstrengend werden.

"Spürt jetzt beim Gehen bewusst die Füße, dann die Gelenke, die Beine, die Hüften", fordert sie auf, als sich das Trüppchen auf den Weg macht. "Und behaltet den tiefen Atem bei." Gesagt, getan. Da bleibt keine Luft mehr, um mit den Mitstreitern belanglos zu plaudern. Schnell ist jeder in sich gekehrt und doch konzentriert.

Die Finger formen eine Mudra

"Adler" heißt diese Art des Yoga Walks, verrät sie beim ersten Stopp im Wald. Und schon kommt das nächste Element hinzu: Die Finger werden zu einer Mudra geformt, die den Fokus noch stärker auf den Körper lenkt. Schließlich wird noch ein vierteiliges Mantra ergänzt, das die Wanderer nur im Geiste sprechen. Wer da nebenbei noch an Hausarbeit, Einkaufslisten und ein stressiges Wochenendprogramm denken kann, muss ein Künstler sein. "Genau das ist Yoga", erklärt sie der kleinen Gruppe. "Die Gedanken kommen zur Ruhe und man spürt sich endlich wieder selbst."

Freudig machen sich die "Walking Yogis" auf den Rückweg. Diesmal fällt es schon viel leichter, die wohltuende Gedankenbremse zu ziehen. "Wirklich verblüffend und einfach", sind sich die Teilnehmer einig. Beim nächsten Spaziergang am Meer auf eigene Faust wird sie der "Adler" ganz sicher ein Stückchen begleiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3