12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Altmieter der Ladenzeile ziehen ein

Neuer Supermarkt in Stift Zwei Altmieter der Ladenzeile ziehen ein

Als im Januar die Pläne für den neuen Supermarkt in Altenholz-Stift vorgestellt wurden, war die Freude getrübt: Neben dem Backshop werde es nur einen weiteren Laden geben, hieß es. Nun stellt sich heraus: Zwei Altmieter der abgebrannten Ladenzeile, die Stift die Treue hielten, ziehen dort ein.

Voriger Artikel
Schüler fragen Politiker
Nächster Artikel
Verstehen, was Flucht bedeutet

Altenholz. Florist Volker Kalinka, der sein Geschäft zurzeit im Container betreibt, und der Schneider, der zuletzt im Apothekenhaus Unterschlupf fand, werden aller Voraussicht nach die neuen Mieter von Supermarktbetreiber Jürgen Johannsen aus Gettorf. Man habe zwar noch keine Verträge unterzeichnet, erklärt Volker  Kalinka, aber: "Wir sind uns einig." Und er hat aus den Verhandlungen mit dem Unternehmen Edeka Johannsen das Gefühl mitgenommen: "Die wollen was für Altenholz." Auch Anke Petersen, Betreiberin des Zeitschriftenladens, hatte gute Gespräche mit dem Unternehmen geführt. Sie verzichtete  aus persönlichen Gründen auf einen Einzug dort.

Die Verwaltung hatte bei der Vorstellung der neuen Pläne stets von einem weiteren Laden neben dem bereits vergebenen Backshop gesprochen - tatsächlich handelte es sich um eine bestimmte zur Verfügung stehende Fläche. Also eine Kommunikationspanne? Ja, das könne man so sagen, räumt Bürgermeister Carlo Ehrich (SPD) ein.

Jürgen Johannsen, der die Zusammenarbeit mit der Altenholzer Verwaltung lobt, blieb trotz der Irritationen gelassen. Als Kaufmann sei ihm an einem guten Verhältnis zu seinen Nachbarn in Stift gelegen: "Nun hoffen wir, dass wir dort gemeinsam erfolgreich sein werden und dass wieder Ruhe einkehrt."

Von Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3