4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zamperoni verabschiedet sich in Gebärdensprache

Tagesthemen-Video Zamperoni verabschiedet sich in Gebärdensprache

Eine feste Schlussformel für seine „Tagesthemen“-Moderationen hat Ingo Zamperoni noch nicht gefunden – aber er übt weiter. Am Sonntag verabschiedete sich der 42-Jährige von seinen Zuschauern in Gebärdensprache – und liefert die Übersetzung gleich nach.

Voriger Artikel
Kein Olympia bei ARD und ZDF
Nächster Artikel
Die „Lügenpresse“ im Visier bei Maischberger

Weiter auf der Suche nach seinem persönlichen Schlusssatz: Neu-"Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Medien
Der Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni lächelt bei einem Fototermin.

Ingo Zamperoni (42) hat für die "Tagesthemen" immer noch keinen Schlusssatz. "Mir bleibt nur noch eins: Danke für die vielen Vorschläge bei der Schlusssatzsuche, aber ich bleib' dabei: Ich habe erstmal keinen", sagte Zamperoni am Sonntagabend nach seiner ersten Woche als Hauptmoderator (neben Caren Miosga).

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten aus Film und Fernsehen 2/3