12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Wertvolle Informationen für den Berufseinstieg

8. Jobmesse Wertvolle Informationen für den Berufseinstieg

Die Jobmesse Kiel wächst weiter. 75 Aussteller verschiedener Branchen informieren am Wochenende über Ausbildungs- und Jobmöglichkeiten in der Messehalle bei Mercedes-Benz. 11 000 Besucher nutzen das Angebot an beiden Tagen. Die achte Messe dieser Art schließt am Sonntag um 17 Uhr.

Voriger Artikel
„Bei diesem Elend kann man nicht aufhören“
Nächster Artikel
Trommeln für die Polizei

Auf der 8. Jobmesse in Kiel informierten sich BWL-Studentin Monika Vintrova und Michael Gänger.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Das Interesse war groß. Lange, bevor die Tore der Messehalle am Sonnabendvormittag geöffnet wurden, hatte sich davor eine lange Schlange gebildet. Das dürfte die zahlreich vertretenen Firmen gefreut haben. Wie Martin Kylvåg, Projektleiter der veranstaltenden Messeagentur Barlag, mitteilte, hätten die Unternehmen bei einer Befragung vor Messebeginn angegeben, zurzeit insgesamt 2 700 freie Stellen und 1 500 Ausbildungsplätze besetzen zu wollen. Da die Zahl fehlender Fachkräfte aber weiter steigt – in Schleswig-Holstein wird bis zum Jahr 2030 eine Lücke von ungefähr 97 000 prognostiziert –, seien die Unternehmen verstärkt gezwungen, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Daher sei auch die Jobmesse Kiel, so Kylvåg, für viele Unternehmen so interessant.

Die Messebesucher nutzten die Gelegenheit, sich bei potenziellen Arbeitgebern über Praktikums- und Ausbildungsplätze oder freie Stellen zu informieren. Gute Chancen dürfte Christian Gerhardt haben, Der 24-jährige gebürtige Kieler, der zurzeit als Bankkaufmann in Hamburg arbeitet, möchte wegen der Familie und der Freunde zurück in die Landeshauptstadt. Dabei, so erzählte er, möchte er sich beruflich neu orientieren und hat den Beruf des Steuerberaters ins Auge gefasst. Bei Jan Marten, Geschäftsführer der Steuerberatungsgesellschaft wetreu, erhielt er wertvolle Informationen. „Wir suchen Leute, es gibt Karrierechancen ohne Ende“, sagte Marten. Dafür werde das Unternehmen auf der Kieler Jobmesse.

Erstmals auf der Messe vertreten ist die Deutsche Windtechnik AG. „Bis September haben wir bereits 170 Leute neu eingestellt und suchen weitere in großer Zahl“, sagte Michael Glintenkamp, im Unternehmen für die Rekrutierung von Arbeitskräften zuständig. Gefragt seien Elektriker, Elektrotechniker und Elektroniker. Dabei komme es ihm vor allem darauf an, dass potenzielle Bewerber Lust auf diese Jobs hätten. Ein Kandidat für eine Ausbildungsstelle bei der Deutschen Windtechnik könnte Keven Zillmer sein. Der 17-jährige Schüler aus Preetz interessiert sich für Windenergietechnik und erneuerbare Energien und sprach daher auch mit Glintenkamp. Einige Stände weiter informierten sich BWL-Studentin Monika Vintrova und Michael Gänger beim Windenergieanlagenhersteller Enercon nach Möglichkeiten für eine Studienabschlussarbeit und ein duales Studium. „Mal sehen, was daraus wird“, sagten die beiden Kieler.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Jobmesse
Foto: Sozialarbeiterin Güllü Yildiz (li.) begleitete die Arbeitsagentur-Maßnahme PerjuF (Perspektiven für junge Flüchtlinge) und informierte sich mit mehr als 20 Jugendlichen über deren Ausbildungsschancen und Berufe – hier über den Justizvollzugsdienst.

Die Kieler Jobmesse in der Mercedes-Niederlassung Wittland entwickelt sich zum Publikumsrenner: Rund 80 Aussteller aus unterschiedlichen Branchen lockten am Wochenende gut 10.500 Besucher und Besucherinnen an, um über Praktika, Ausbildungs- und Stellenangebote zu informieren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3