12 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Nur noch ein Finanzamt für Kiel

Zusammenlegung Nur noch ein Finanzamt für Kiel

Mit einem Festakt hat Finanzministerin Monika Heinold am Freitag die Finanzämter Kiel-Nord und -Süd aufgelöst und das Finanzamt Kiel neu errichtet.

Voriger Artikel
Versatel rückt von Privatkunden ab
Nächster Artikel
Mann demolierte Autos

Das Finanzamt Kiel-Nord (Foto) wird mit dem Finanzamt Kiel-Süd zusammengelegt.

Quelle: Michael August (Archiv)

Kiel. In dem mit etwa 450 Bediensteten größten Finanzamt des Landes Schleswig-Holstein sind die Zuständigkeiten für die Besteuerung im gesamten Kieler Stadtgebiet sowie für einzelne angrenzende Gebietsteile des Kreises Rendsburg-Eckernförde damit zusammengelegt. Finanzministerin Monika Heinold führte aus diesem Anlass Anke Siegmon in ihr Amt als Vorsteherin des neuen Finanzamtes ein.

Informationen zum neuen Finanzamt

Zum 1. Juli werden die bisherigen Finanzämter Kiel-Nord und Kiel-Süd aufgelöst und zum Finanzamt Kiel zusammengeführt. Die Besteuerungszuständigkeiten für das Stadtgebiet Kiel sind somit eindeutig und liegen beim Finanzamt Kiel. Zuständigkeitswechsel innerhalb von Kiel gehören der Vergangenheit an. Zukünftig sollen alle Dienststellen des Finanzamts in der Feldstraße 23 untergebracht werden, so dass für die Bürger auch örtlich nur noch eine Anlaufstelle existiert. Aufgrund von Verzögerungen bei der Sanierung der genutzten Altbauten wird das neue Finanzamt Kiel in Teilen übergangsweise noch an den derzeitigen Standorten untergebracht bleiben.

Die Errichtung eines Stadtfinanzamtes ist neben der zeitgleichen Errichtung des Finanzamtes für Zentrale Prüfungsdienste - ebenfalls mit Sitz in Kiel - eine der letzten Maßnahmen aus dem Projekt „Zukunft Steuerverwaltung 2020“. 

Die Kompetenzen für die Besteuerung im gesamten Kieler Stadtgebiet sowie für angrenzende Gebietsteile des Kreises Rendsburg-Eckernförde, für die bisher bereits das Finanzamt Kiel-Süd zuständig war, werden zukünftig im Finanzamt Kiel gebündelt. In Besteuerungsangelegenheiten können sich die Bürger an die Zentrale Informations- und Annahmestelle wenden, die bereits in der Feldstraße 23 untergebracht ist. Zusätzlich ist das Finanzamt Kiel hinsichtlich der Körperschaftsteuer nicht nur für Kiel, sondern auch für den Finanzamtsbezirk Rendsburg und große Teile der Finanzamtsbezirke der Finanzamtsbezirke Plön und Neumünster zuständig (Nebenstelle Holtenauer Straße 183, 24118 Kiel). Ferner obliegt dem Finanzamt Kiel die landesweite Zuständigkeit für die Erbschaft- und Schenkungsteuer (Nebenstelle Sophienblatt 50a, 24114 Kiel).

Trotz der Auflösung der Finanzämter Kiel-Nord und Kiel-Süd bleibt ein Großteil der Steuernummern unverändert. Sämtliche Steuernummern des Finanzamtes Kiel-Süd behalten auch zukünftig ihre Gültigkeit. Soweit Steuerbürger bisher beim Finanzamt Kiel-Nord geführt wurden, erfolgt eine Umstellung der Steuernummern zum 01.November 2016. Hierüber erhalten die Betroffenen gesonderte Informationen.

Die Öffnungszeiten des Finanzamts Kiel sind Mo., Di., Do., Fr. 8:00 - 12:00 Uhr, Di. 14:30 - 17:30 Uhr und nach Vereinbarung. Das Finanzamt Kiel ist telefonisch unter der Telefonnummer 0431 / 602-0 erreichbar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3