23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Engpass in der Kaistraße

Abriss der ZOB-Spindel Engpass in der Kaistraße

Große Teile des ZOB-Parkhauses sind bereits systematisch dem Erdboden gleichgemacht worden. Jetzt ist die Spindel an der Reihe. Am Freitag brechen die Bauarbeiter der Fachfirma Lindenblatt die wasserseitigen Reste der sich windenden Auffahrt zum ehemaligen Parkhaus mit schwerem Gerät ab.

Voriger Artikel
Veranstalter probieren Neues aus
Nächster Artikel
Wie soll Olympia aussehen?

Da die ZOB-Spindel abgerissen wird, kommt es zu Sperrungen der Kaistraße.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Damit die Arbeiten ungestört ablaufen können, muss die rechte der in Richtung Gablenzbrücke führenden Spuren der Kaistraße gesperrt werden. Die Sperrung beginnt am Freitagvormittag und wird während der Dauer der Arbeiten voraussichtlich bis Mitte Juni bestehen bleiben.

Da vor allem im Berufsverkehr am Nachmittag mit Behinderungen zu rechnen ist, sollte der Baustellenbereich nach Empfehlung des Tiefbauamtes weiträumig umfahren werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
ZOB in Kiel
Die Spindel ist schon zu einem großen Teil abgerissen. Heute kommt der große Bagger mit seinem langen Ausleger und demontiert die Reste der ehemaligen Zufahrt. Damit sich die Maschine frei bewegen kann, wird eine Spur der Kaistraße stadtauswärts gesperrt.

Der Schutt türmt sich zu Bergen auf, die Spindel am ZOB ist zu einem Drittel abgetragen. Am Donnerstag kommt der 70-Tonnen-Bagger mit seinem 26 Meter langen Greifarm und zerlegt die Überbleibsel des ehemaligen Parkhauses.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr