23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Frieda Dahlenburg wird heute 110

Älteste Kielerin Frieda Dahlenburg wird heute 110

Sie ist die älteste Kielerin und ganz sicher auch eine der ältesten Schleswig-Holsteinerinnen: Am heutigen Donnerstag feiert Frieda Dahlenburg ihren 110. Geburtstag. Als sie geboren wurde, herrschte noch Kaiser Wilhelm II.

Voriger Artikel
Doppeldecker nehmen wieder Fahrt auf
Nächster Artikel
Es funkte in der Straßenbahn

Frieda Dahlenburg ist mit 110 Jahren die älteste Kielerin. Das Foto entstand bei ihrem 108. Geburtstag.

Quelle: Jennifer Ruske

Kiel. Im Jahr 1907 wurde Frieda Landtau, so ihr Mädchenname, als jüngstes von sechs Kindern in Suchsdorf geboren. Aufgewachsen ist die Jubilarin im Nienbrügger Weg in der alten Meierei. Die Bilder von ihrem einstigen Elternhaus anzuschauen – der Meierei und dem danebenliegenden Wohnhaus, das immer noch gegenüber der Schule im Nienbrügger Weg steht –, das ist bis heute ihre liebste Beschäftigung. „Unsere Mutter hatte eine sehr schöne Kindheit“, wissen ihre Töchter Freya Mau (80) und Lilli Schoknecht (86).

Die Tochter eines Meiereibesitzers zu sein, hatte viele Vorteile: Es gab in Friedas Elternhaus immer etwas zu essen. Butter, Eier, Käse und Fleisch waren auch in den Hungerjahren vor und zwischen den Kriegen vorhanden. Und es gab echten Bohnenkaffee zu den Feiertagen. „Der Kaffee gehörte zu den liebsten Erinnerungen unserer Mutter“, erzählt Freya Mau. Zu jedem Fest wird der immer noch ausgeschenkt. „Sie hat zwar stark abgebaut, aber Bohnenkaffee schmeckt ihr immer noch.“

Ihre große Liebe fand sie nach Abschluss der höheren Töchterschule. Auf einem Ball der Handelsschule, zu dem sie ihre beste Freundin mitnahm, hatte sie den Landesoberinspektor Richard Dahlenburg kennengelernt. Am Sterbebett der Schwiegermutter verlobte sich das junge Paar. Geheiratet wurde am 16. Mai 1928. 1931 wurde Tochter Lilli geboren, 1936 Tochter Freya. Ihr Mann hat den Krieg nicht überlebt. Am 31. Januar 1945 starb Richard Dahlenburg an der Ostfront.

Die Jubilarin achtete stets auf ihre Gesundheit: Täglich gab es Wadengüsse, Gymnastik und einen Spaziergang. Nach einem Überfall und daraus resultierenden gesundheitlichen Problemen zog sie vor zehn Jahren ins Pflegeheim um. Dort feiert die Ururgroßmutter ihren Geburtstag mit der ganzen Familie – und einer Tasse echtem Bohnenkaffee.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3