27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Gute Resonanz auf 1. Wohlfühlmorgen

Aktion für Wohnungslose und Arme Gute Resonanz auf 1. Wohlfühlmorgen

Rund 60 Frauen und Männer kamen zum 1. Kieler Wohlfühlmorgen für Wohnungslose und Arme in die Kieler Gelehrtenschule. Bereits in vielen deutschen Städtsen gibt es das kostenlose Angebot von katholischen Hilfsorganisationen, das es künftig auch in Kiel ein bis zwei Mal im Jahr geben soll.

Voriger Artikel
Awo will sich interkulturell öffnen
Nächster Artikel
Fakten statt medizinische Mythen

Der 1. Kieler Wohlfühlmorgen wurde positiv aufgenommen.

Quelle: Karina Dreyer

Kiel. Die Dusche wurde von den Gästen des Wohlfühlmorgens nicht so angenommen, dafür waren das reichhaltige Frühstück, der Friseurbesuch, die Hand- und Fußpflege die absoluten Magneten.

Uwe Kitsch hat ein Dach über dem Kopf und regelmäßig Essen, für das die Grundsicherung reicht.  „Mir geht es hier um die Geselligkeit, denn die kann man sich meist nur mit Geld leisten. Manchmal ist schon eine Busfahrt zu viel“, bedauert der 71-Jährige.

Neben den Schönheitsnageboten konnte auch die Sozial- und Schuldnerberatung sowie eine Zahn- und Krankenpflege in Anspruch genommen werden.   Es gab die Möglichkeit Porträtfotos machen zu lassen oder den eigenen Hund von einer Tierärztin untersuchen zu lassen. Gedacht sei der Wohlfühlmorgen als ein Ähnliche Angebote gibt es bereits regelmäßig in Hamburg. Es sei wichtig, die soziale Not zu sehen und diese Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, sagte Maria Schwarte vom Sozialdienst katholischer Frauen. Überdies seien die Begegnungen auch ein Gewinn für die Helfer, so Marina Koch vom Ortscaritasverband Kiel. Sylvia Bonse vom Malteserorden ergänzte: „Gerade in einer Zeit, in der das Augenmerk besonders auf das Flüchtlingsproblem in Europa gerichtet ist, dürfen wir die bedürftigen Menschen vor unserer Haustüre nicht vergessen.“

Ermöglicht hat die Veranstaltung die Katholische Frauengemeinschaft, der Malteser Hilfsdienst, die Caritas, der Sozialdienst katholischer Frauen, die Gelehrtenschule und Sponsoren. Schirmherr ist Generalintendant Daniel Karasek. Vom Kieler Spendenparlament gab es 2500 Euro, um den Wohlfühlmorgen in Kiel zu ermöglichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3