20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Punsch statt Palmen und Poolbar

„Albatros“ in Kiel Punsch statt Palmen und Poolbar

Es war eigentlich eine Schnapsidee. Im Dezember 2007 startete das Kreuzfahrtschiff „Black Watch“ der britischen Reederei Fred Olsen mit 800 englischen Senioren zu einer Winterreise in die Ostsee. Die weihnachtliche Gemütlichkeit und viel Glühwein begeisterten so sehr, dass die Kreuzfahrten schnell ins Programm kamen.

Voriger Artikel
Die große Schatzsuche im Meer
Nächster Artikel
Initiative nimmt dem Streit die Spitze

Kurs Kiel: Durch den Nord-Ostsee-Kanal kommt am Sonnabend die „Albatros“ von Phoenix Seereisen zum Weihnachtsmarktbesuch in die Landeshauptstadt.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Oslo, Kopenhagen und Hamburg standen auf dem Programm. Zuvor hatten sich die Manager der Reederei zu dieser Versuchsreise entschlossen. Punsch und Tannenbäume statt Palmen und Poolbar war die Ansage.

 Nicht nur in England fanden diese Reisen Liebhaber. Am Sonnabend wird in Kiel ein Schwesterschiff der „Black Watch“ erwartet, das mit deutschen Passagieren unterwegs ist. Das Kreuzfahrtschiff „Albatros“ fährt aber für den Bonner Veranstalter Phoenix Seereisen. Das 1973 in Helsinki vom Stapel gelaufene Schiff gehört zu den klassischen Kreuzfahrtschiffen, die gern auch mal abseits der großen Kreuzfahrtrouten unterwegs sind. So hatte die 202 Meter lange „Albatros“ im Sommer auch erstmals Eckernförde angesteuert. In den letzten Tagen war das Schiff in Hamburg bei der Werft Blohm + Voss überholt worden.

 Die fünftägige Kreuzfahrt führt die „Albatros“ von Hamburg durch den Nord-Ostsee-Kanal zunächst nach Kiel. Hier wird das Schiff gegen 13 Uhr erwartet. Nach dem Anlegen am Ostseekai sollen die überwiegend deutschen Passagiere dann in die Innenstadt ausschwärmen. Michael Schulze, Direktor Schiffsreisen der Phoenix Reisen GmbH: „Wir freuen uns ganz besonders, so viele Gäste mit unserer Advents- und Weihnachtsmärkte-Reise zu begeistern.“ Die Reise zum festlichen Winterzauber der Ostsee ist laut Reederei ausverkauft.

Von Kiel nach Kopenhagen

 Wenn am Sonnabend gegen 22 Uhr der Kieler Weihnachtsmarkt seine Buden und Verkaufsstände schließt, nimmt die „Albatros“ Kurs auf die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Dort wollen die Passagiere den winterlich geschmückten Tivoli besuchen. Weitere Ziele sind Wismar und Lübeck, bevor es am 23. Dezember nach Hamburg zurückgeht. Danach nimmt das Schiff von der Elbe aus Kurs auf Südafrika.

 Winterkreuzfahrten nach Nordeuropa liegen voll im Trend. Nicht nur die Color Line verzeichnet auf der Kiel-Oslo-Strecke immer mehr Passagiere in den düsteren Monaten des Jahres, auch die Kreuzfahrtreederei Aida wird zukünftig im Winter in Nordeuropa kreuzen. Ab April wird die „Aidaprima“ jeden Sonnabend von Hamburg nach England, Frankreich und Belgien starten. Im Januar 2017 wird der deutsche Marktführer bei Seereisen im Januar und Februar mit der „Aidacara“ drei Mal zum Nordkap aufbrechen. „Winterkreuzfahrten bieten großes Potenzial, zumal die Ostsee ein vergleichsweise ruhiges Fahrtgebiet ist. Ich bin sicher, dass wir in Zukunft häufiger Kreuzfahrtschiffe auch in der kalten Jahreszeit begrüßen werden“, sagt Dirk Claus, Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH. In Kopenhagen sind für 2016 bereits vier Schiffsbesuche im Dezember angemeldet.

 Aber nicht nur deutsche Passagiere reisen im Winter nach Norden. Bei den skandinavischen Gästen stehen seit Jahren die Weihnachtsmärkte in Kiel, Lübeck und Hamburg traditionell hoch im Kurs. Nach Kiel gibt es entsprechende Angebote auf den Linien der Color Line von Oslo (Norwegen) und der Stena Line von Göteborg (Schweden).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Albatros
Foto: Das Kreuzfahrtschiff „Albatros“ ist auf einer Weihnachtsmarkt-Rundfahrt.

Das Kreuzfahrtschiff „Albatros“ ist am Sonnabend nicht wie erwartet in Kiel eingetroffen. Grund waren technische Probleme an Bord des Schiffes vor der Abfahrt im Hamburger Hafen. Die „Albatros“ sollte eigentlich Freitagnacht Hamburg verlassen, durch den Nord-Ostsee-Kanall fahren und gegen 13 Uhr Kiel erreichen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3