9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Gegen die Langeweile der Flüchtlinge in Kiel

„Allianz für Aus- und Weiterbildung“ Gegen die Langeweile der Flüchtlinge in Kiel

Die erste Hilfe für Flüchtlinge funktioniert in Kiel extrem engagiert und reibungslos. Aber dann? Mit der „Allianz für Aus- und Weiterbildung – Gemeinsam für Perspektive von Schutzsuchenden“ will nun ein breites Bündnis in  Kiel auch Flüchtlingen ohne Aufenthaltsstatus eine bessere Zukunft ermöglichen.

Voriger Artikel
Klares Signal der Gemeinsamkeit
Nächster Artikel
Soldat ging über Bord

„Schutzsuchende sollten, nachdem sie hier bei uns ,in Ruhe’ angekommen sind, schnellstmöglich in Schulausbildung, Ausbildung und Beschäftigung kommen“, heißt es in einer Erklärung.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Rat
Foto: Zu Anfang der Sitzung erhoben sich die Ratsmitglieder zu einer Schweigeminute für die Opfer der Anschläge in Paris. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar verurteilte den Terror als Angriff auf die Menschlichkeit und die europäische Demokratie.

Eine Ratsversammlung außerhalb des Gewohnten: Beharken sich die Fraktionen in der November-Sitzung in der Regel wegen anstehender Haushaltsberatungen, gab es gestern eine Flut von einstimmigen Beschlüssen. SPD, CDU, Grüne, SSW, FDP und Linke sandten mit zwei Anträgen ein klares Signal der Gemeinsamkeit in der Flüchtlingspolitik aus.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3