6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Tanzen bis tief in die Nacht

Ball der Kieler Volksbank Tanzen bis tief in die Nacht

Viele neue Gesichter hat die Kieler Volksbank bei ihrem 32. Ball auf den Bühnen im ausverkauften Kieler Schloss präsentiert. Erstmals waren die Kieler Band "Tiffany" und die "Covershake" mit dabei. Und zu deren Musik tanzten die rund 1300 Gäste bis tief in die Nacht.

Voriger Artikel
Color Line wird zum Geisterschiff
Nächster Artikel
Sophienhof: Einkaufen unter Polizeischutz

Bis tief in die Nacht waren die Tanzflächen im Kieler Schloss gut besucht.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Von Hot Chocolate mit ihren Welthits wie „Emma“, „You Sexy Thing“,  „Every 1’s a Winner“, „So You Win Again“ oder „No Doubt About It“ gut eingestimmt, strömten die Ballgäste auf die Tanzflächen im Schloss. Etwas wehmütig wurde es im Fördefoyer. Dort hatte Egon Böttger auf fast allen Volksbank-Bällen als Ein-Mann-Orchester Tanzmusik gemacht und stets eine große Gruppe von Gesellschaftstänzern beglückt. Am Sonnabend hieß es Abschied nehmen, der 81-Jährige hört auf. „Es war eine schöne Zeit“, sagte er. Zum Abschied überreichten die Bank-Vorstände Caroline Toffel und Bernd Schmidt eine goldene Schallplatte. „Eine solch ruhige Oase wie im Fördefoyer wird es auch bei den nächsten Bällen geben“, sagte Bank-Marketingleiter Jens Harder.

Hier sehen Sie Bilder vom Volksbank-Ball in Kiel.

Zur Bildergalerie

Mit „Abba-Specials“ sorgte erstmals die Band „Covershake“ im Foyer für Tanzlaune, und im Festsaal feierte die Kieler Band „Tiffany“ Ball-Premiere. Auch hier hatten viele ihren Spaß. Holger Gränert, seit fast 30 Jahren als DJ unterwegs und seit einiger Zeit Bürgermeister in Groß Buchwald, sorgte im Marmorsaal für beste Stimmung. „Das macht hier richtig Spaß“, erzählten Sabine und Joachim Hegemann aus Trent in einer kurzen Tanzpause. Seit zehn Jahren treffen sie sich mit Freunden auf dem Ball, überall mal reingucken und eine tolle Party haben.

„Das ist immer wieder nett hier, der Musikmix stimmt“, sagten auch Sieglinde und Werner Baumgarten aus Lindhöft, die mit ihren Kindern Karoline und Philipp und deren Partnern Daniel Drews und Victoria Näthke gekommen waren. Die Eltern fanden es toll, dass auch ihre Kinder gerne zum Ball gehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3